PGU ist nun offiziell „Zukunftsschule"

Anzeige
(v.l.) Stellvertretende Schulleiterin Heide Vogt, leitende Regierungsschuldirektorin Silke Hinz, Schulleiter Dirk Kolar, Lehrer für individuelle Förderung Thorsten Spaenhoff´. (Foto: privat)

Bereits seit 2014 arbeitet das Pestalozzi-Gymnasium Unna (PGU) aktiv im Netzwerk „Zukunftsschulen NRW – Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung“ mit und nun wurde das PGU auch offiziell von Frau Silke Hinz (Bezirksregierung Arnsberg) als „Zukunftsschule“ ausgezeichnet.

Im Rahmen der Netzwerkarbeit arbeitete das PGU bislang gemeinsam mit anderen Schulen an der Entwicklung und Optimierung von Förderplänen, Maßnahmen zur Begleitung von Übergängen bei den Schülerinnen und Schülern, Umsetzungsmöglichkeiten der Vorgaben im Rahmen von G8, Lernzeiten und Fördermaßnahmen.

Das PGU freut sich über die Anerkennung als „Zukunftsschule“ und wird auch weiterhin die Möglichkeit der Vernetzung mit anderen Schulen und Schulformen nutzen, um Prozesse und Maßnahmen zu entwickeln und zu verbessern, um so die Schülerinnen und Schüler unterstützen und fördern zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.