Programm der JKS Unna ist so bunt wie das Heft

Anzeige
Bei den Angeboten der Jugendkunstschule ist für fast jeden etwas dabei. Da sind sich (v.l.) Monika Paris, Sabine Miermeister, Praktikant Simon Kuck, Uli Bär und Julia Weber-Seysen sicher.
Unna: Jugendkunstschule |

Schul-, Jugend- und Ferienprojekte, Kinderkurse, Frühförderung, Unterricht, Multiplikatorenfortbildung und das Großprojekt „Jedem Kind sein Instrument“ – das Programmangebot der Jugendkunstschule Unna (JKS) präsentiert sich vielfältiger als je zuvor.

Im farbenfrohen Design präsentiert sich das Heft mit dem Jahres-Programm. Der Einband wurde gestaltet mit Arbeiten von 11- bis 14-jährigen Schülern aus der Abteilung „Farben und Formen“, die das neue Foto-Equipment der JKS nutzten. Im Frühjahr 2014 wurde die JKS Unna vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport als „Schnittstelle für kulturelle Bildung“ für ihr Gesamtkonzept ausgezeichnet. Unterstützt durch das damit verbundene Preisgeld war es möglich, die Angebote weiter auszubauen. Fünf neue Honorarkräfte werden beschäftigt.

Neu im Elementarbereich ist die musikalische Früherziehung für die Vorschulkinder montags von 16 bis 17 Uhr im JKS-Aktionsraum. „Mit dem JeKI-Projekt erreichen wir über die Schulen und Kindergärten mehr als 1.000 Kinder“, berichtet JKS-Pädagoge Uli Bär nicht ohne Stolz.

Im Bereich Gestaltung wird das Angebot auf 14 Workshops mit Schwerpunkten auf vielen Themen und Techniken der Bildenden Kunst ausgeweitet. Vor allem zusätzliche Projekte für Jugendliche werden angeboten, wie zum Beispiel das Jugendatelier mit Malerei, Töpfern, Skulpturarbeiten und Fotografie für Teilnehmer ab 14 Jahren.

Im Musikbereich starten ab 2. Februar die Instrumentalkurse. Anmeldungen sind jetzt möglich. Neben Einzelunterricht und Zweiergruppenangebote für das ganze Semester kann auch ein Schnupperticket für vier Probestunden auf einem oder mehreren Instru­menten gebucht werden. Und weil Streich- und Blasinstrumente nicht billig sind, verleiht die JKS diese Instrumente für bis zu zwei Jahre an neue Schüler.

Ein Höhepunkt soll die Veranstaltung „25 Jahre Rock den Nikolaus“ im Dezember werden. „Zum 20-Jährigen waren elf Gruppen aus 20 Jahren dabei, das wollen wir in diesem Jahr toppen“, verspricht Sabine Miermeister, verantwortlich für den Musikbereich an der JKS.

Auf den jungen Theaternachwuchs warten zwei neue Gruppen: „Bühnenblitze“ am Montag ab 17 Uhr ist geeignet für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren, „Pipis Erben“ zwischen 6 und 9 Jahren treffen sich donnerstags um 14.30 Uhr.

In gedruckter Form liegt das Programm an vielen öffentlichen Stellen aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.