Sachen gibt's...: Unnaer sprengt Apfelbaum in die Luft

Anzeige
(Foto: Polizei)
Unna: Hammer Straße |

Es gibt Sachen, die man sich einfach nicht vorstellen kann. Dass müssen wohl auch die Polizeibeamten gedacht haben, als sie am Dienstagabend (15. September) gegen 20.15 Uhr aufgrund mehrerer Notrufe zur Hammer Straße fuhren. Anwohner hatten hier einen lauten Knall sowie herumfliegende Holzstücke und Rauchentwicklung gemeldet.

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, fanden sie einen offenbar in die Luft gesprengtren Apfelbaum vor, der zuvor auf der dortigen Wiese gestanden hatte - und das wohl eigentlich ganz friedlich.

Große Holzstücke des Stammes lagen weit versprengt herum. Sogar auf Nachbargrundstücken und im im ca. 70 Meter entfernten Kreisverkehr Hammer Straße /Viktoriastraße wurden Holzstücke des Apfelbaumes gefunden. Glücklicherweise wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand durch die herumfliegenden Holzstücke verletzt.

Ermittlungen ergaben, dass ein 23-jähriger Mann aus Unna den Apfelbaum in seinem Garten durch Sprengstoff gefällt hatte. Bei der Durchsuchung seines Hauses wurden im Wohnbereich größere Mengen (ca. 50 kg) an frei verkäuflicher Pyrotechnik aufgefunden. Einige pyrotechnische Gegenstände waren in nicht zulässiger Weise modifiziert worden. Das Landeskriminalamt wurde zur Begutachtung der sichergestellten pyrotechnischen Gegenstände verständigt.

Der 23Jährige Unnaer gab an, eine Konzession zum Handel mit Pyrotechnik zu besitzen, verweigerte jedoch ansonsten die Aussage. Was der Apfelbaum angestellt hat, um dieses Schicksal zu erfahren, bleibt somit zunächst ebenfalls im Dunklen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12.567
Elke Preuß aus Unna | 16.09.2015 | 15:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.