Schülerteam aus Unna gewinnt Team-Award beim Regionalentscheid der World-Robot-Olympiad

Anzeige
Das Schülertrio nahm den Pokal aus den Händen von Landrat Michael Makiolla (hintere Reihe Mitte) , Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr (hintere Reihe, 2.v.l.) , Prof. Winfried Pinninghoff (hintere Reihe, 2.v.r) und Anica Althoff (vordere Reihe links) entgegen. (Foto: WFG (Matthias Müller))

Auch wenn es für den Sprung aufs Treppchen am Ende nicht gereicht hat:
Die Roboter AG des Pestalozzi-Gymnasiums Unna hatte bei der Siegerehrung des
Regionalentscheids der World-Robot-Olympiad (WRO), zu dem die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) am vergangenen Samstag nach Schwerte eingeladen hatte, allen Grund zum Feiern. Die Fünftklässler Ben Funke, Noah Holz und Moritz Onken durften sich über den Team-Award freuen.

Die Idee ihres Pflanzroboters, der automatisch Löcher in die Erde bohrt, kam bei den übrigen elf teilnehmenden AGs so gut an, dass sie das Trio aus Unna für den Sonderpreis nominierten. „Für die Gymnasiasten, die die AG erst vor gut sechs Wochen gründeten und ihr Modell in lediglich fünf Doppelstunden konzipierten, bauten und programmierten ist dies ein ganz besonderer Erfolg", war Organisatorin Anica Althoff vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik der WFG begeistert von der Leistung der Jungs.

Insgesamt zwölf Nachwuchsteams im Alter zwischen acht und 19 Jahren aus dem
Kreis Unna, aus Arnsberg und Beckum präsentierten am Samstag einer Expertenjury
in den Räumen der TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte GmbH
(TWS) unter dem Motto „Sustainbots - Robots for Sustainability" ihre Roboter, die
sie in den vergangenen Monaten gebaut und programmiert hatten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.