Selbsthilfegruppe "Wochenendeltern" trifft sich erstmals

Anzeige

Alltag und Arbeitsleben ändern sich. Deshalb sind nicht alle Eltern täglich mit ihren Kindern zusammen. Wochenendmütter und -väter aus dem Kreis suchen nun den Austausch in der Gruppe.

Das erste Treffen ist am Donnerstag, 24. November, im Gesundheitshaus des Kreises in Unna geplant. Der Austausch beginnt um 20 Uhr und findet im Raum D1 im Gesundheitshaus an der Massener Straße 35 statt.
 
Eine Trennung bedeutet für alle Familienmitglieder große Veränderungen und Herausforderungen. So muss auch der Kontakt des getrenntlebenden Elternteils zu den Kindern neu geregelt und gestaltet werden. Kinder, die nur ab und an zu Besuch bei einem Elternteil sind, müssen sich wiederum in einer fremden Umgebung mit wenig Kontakt zu Freunden zurechtfinden.
 
Passende Umgangsformen und auch Freiräume zu haben, ist vor allem in der Pubertät wichtig, wenn „Eltern nur noch peinlich“ sind. Unabhängig vom Alter besonders belastet sind außerdem Feiertage wie z.B. das anstehende Weihnachtsfest.
 
Wer Interesse an der Gruppe oder auch an einer gemeinsamen Weihnachtsfeier hat, kann sich bei Margarete Piekulla, Tel. 02303/3050183 melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.