Seniorenberater übernimmt Patenschaft für "Haus am Kurpark"

Anzeige
Kriminaloberkommissarin Petra Landwehr übergab die Patenschaft an Seniorenberater Klemens Splittgerber (beide links) im Beisein der Hausleitung, Andreas Lüno und Kathrin Hellmann. Letztere unterstützen das Projekt im „Haus am Kurpark“ in Unna. (Foto: Polizei)
Unna: Haus am Kurpark | Im Zuge des Projekts "Senioren helfen Senioren" des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz übernimmt Seniorenberater Klemens Splittgerber die Patenschaft für das Seniorenzentrum "Haus am Kurpark" in Unna.

Künftig wird Splittgerber die Bewohner des Hauses in EInzelgesprächen oder in gemütlicher Runde zu Praktiken und Handlungsweisen von Verbrechern schulen: Trickbetrügereien allgemein, der Enkeltrick, Verhaltensweisen am Telefon und vieles mehr in Bezug auf Kleinkriminalität zählen mit zum Beratungsprogramm des engagierten Seniorenberaters aus Unna. Zudem plant er Kurzvorträge und Sprechstunden, in denen sich die Bewohner vertrauensvoll an ihn wenden können.

Das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz schult einmal jährlich Seniorenberaterinnen und Seniorenberater, die dann gezielt Hinweise zur Bekämpfung der Kleinkriminalität geben, hier in Form einer Patenschaft. Klemens Splittgerber hat im letzen Jahr den Lehrgang zum Seniorenberater absolviert und kann zudem auf ein Berufsleben als aktiver Polizeibeamter zurück blicken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.