Sommersynode des Kirchenkreises Unna: 70 neue Gesichter

Anzeige
Die Mitglieder des Kirchenkreises wählen ihre Vertreter für die kommenden Jahre. (Foto: privat)
Der Kirchenkreis Unna hat auf seiner Tagung der Kreissynode Menschen gefunden, die in den nächsten Jahren Positionen in Ausschüssen und Gremien übernehmen werden. Insgesamt 118 einzelne Posten kamen zusammen, etwa 70 Personen aus den Gemeinden und den Arbeitsbereichen des Kirchenkreises wurden bereits gewählt.

Unter anderem wurde mit einer Stimme Mehrheit Christian Bald, Pfarrer in Holzwickede und Opherdicke, zum Assessor gewählt. Pfarrer Volker Jeck aus der Gemeinde Hemmerde-Lünern, Susanne Baumert aus Methler, Annelie Richwin-Krause aus Fröndenberg und Rosemarie Großpietsch aus Bergkamen werden künftig die Interessen des Kirchenkreises auf der Landessynode der Ev. Kirche von Westfalen vertreten.

Mit der Umstrukturierung der Arbeit im Kirchenkreis in sieben Arbeitsbereiche galt es auch, die hierfür zuständigen Fachausschüsse zu besetzen. Dort sitzen Haupt- und Ehrenamtliche aus den Arbeitsfeldern und koordinieren und initiieren die inhaltliche Arbeit des Kirchenkreises und der Gemeinden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.