Taubenschlag sucht Paten

Anzeige

Lange stand die Zukunft des historischen Kinder- und Jugendhauses Taubenschlag an der Kamener Straße auf der Kippe. Zu hoch die Betriebs- und Instandhaltungkosten. Durch den Einsatz vieler Gemeindeglieder konnte das Presbyterium der Kirchengemeinde überzeugt werden, dem Gebäude noch eine Chance zu geben, um die wichtige darin stattfindende Kinder- und Jugendarbeit vor Ort zu erhalten. Die Kosten aber bleiben: Förderpaten sollen nun das Haus für weitere Generationen erhalten.

Wer den Taubenschlag und die darin stattfindende Arbeit unterstützen möchte, kann ganz bequem ein Formular ausfüllen, auf dem er bestimmt, wie viel Geld er in welchem Intervall (monatlich/vierteljährlich/halbjährlich/jährlich) spenden möchte. Das Geld wird dann vom Konto eingezogen. Die Patenschaft ist jederzeit kündbar. Auskunft erteilt Jugendreferentin Melina Böhmer, Tel. 02303/63365.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.