Thesen ohne Kirchentür

Anzeige
Eine Kirchentür braucht es heute nicht mehr, um Thesen publikumswirksam zu veröffentlichen. Aber eine Anlehnung an die 95 Thesen, die Luther 1517 an das Tor der Wittenberger Schlosskirche schlug, sucht Pfarrer Dirk Heckmann vom Ev. Kirchenkreis Unna bewusst. Er fragt, was der Reformator wohl heute dort anschlagen würde, welche Kritik, auch Kirchenkritik heute formuliert werden muss. Dazu sollen Foto-Interviews entstehen, mit Menschen, die ihre eigene Thesen und Reformideen haben. Heckmann führt die Interviews mit Gegenständen oder an Orten, die die Menschen mit Luther oder ihrer These verbinden.

"Durch das Projekt "Luther-Thesen-heute" möchte ich zu persönlicher Stellungnahme ermutigen: Ganz so, wie Luther dies durch seine 95 Thesen und vor dem Reichstag in Worms getan hat." Damit die Thesen von heute auch Verbreitung finden, werden sie auf der Internetseite www.luther-thesen-heute.de veröffentlicht, am Ende soll auch eine Ausstellung mit 95 Fotos entstehen. Doch zunächst sucht der Pfarrer Menschen, die für die Foto-Interviews zur Verfügung stehen: "Menschen, die selbst eine Idee für eine kritische Auseinandersetzung mit ihrer Kirche haben und Lust haben, sich auf dieses Experiment einzulassen." Erste Beiträge sind bereits auf der Seite veröffentlicht, alle entstanden auf dem Vater-Kind-Festival in diesem Frühjahr (siehe Foto).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.