Versuchter Trickbetrug - Polizei warnt vor Betrugsmaschen

Anzeige
Unna: Unna |

Die Polizei verbuchte mehrere Vorfälle von verschiedenen Betrugsmaschen , nun gibt sie Tipps wie sie verhindern können Opfer einer solchen zu werden.

Mehrere Seniorinnen und Senioren in Schwerte und Holzwickede bekamen am Montag (20. Juni) Anrufe von angeblichen Verwandten. Die Anrufer gaben an, dass sie sich in einer finanziellen Notlage befänden und kurzfristig Bargeld oder
wenn möglich Geld oder Schmuck bräuchten. Die Senioren erkannten aber rechtzeitig, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte und beendeten die Gespräche. Ebenfalls am Montag gaben sich in Schwerte zwei unbekannte Männer
als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Während ein Mann die 86-jährige Dame ablenkte, gelangte ein weiterer in die Wohnung und durchsuchte sie nach Wertsachen. Beute wurde augenscheinlich nicht gemacht. Gehäuft haben sich auch Anzeigen bei der Polizei, wonach sich Unbekannte am Telefon als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben. Dem Opfer wird meist in englischer Sprache gesagt, dass für seinen PC die Gefahr eines Hackerangriffs besteht. Der Geschädigte soll ein Sicherheitspaket herunterladen, durch das die Betrüger Zugriff auf den PC bekommen. Zur Bezahlung sollen Kreditkarten- oder Online Banking Daten angegeben werden. Darüber werden durch die Betrüger größere Geldsummen vom Konto abgebucht.

Die Polizei warnt an dieser Stelle erneut vor diesen
betrügerischen Anrufen und anderen Betrugsmaschen.


Wenn Sie selbst einen solchen Anruf erhalten:
- Prüfen Sie, ob Sie wirklich mit IhremVerwandten/ Bekannten gesprochen haben.
- Rufen Sie selbst Ihren Verwandten/ Bekannten unter der Ihnen bekannten
Telefonnummer zurück.
- Geben Sie niemals fremden Personen Bargeld.
- Sprechen Sie mit einer Ihnen vertrauten Person oder der Kundenberaterin/dem
Kundenberater Ihres Geldinstituts über den Vorfall.
- Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Sie den Verdacht haben, dass etwas nicht
stimmen könnte.
- Lassen Sie keine unbekannten Personen in ihre Wohnung.
- Gestatten sie niemandem den Zugriff auf ihren PC und geben Sie keine Passwörter oder sonstige Kennwörter weiter.
Weitere Informationen zum Thema Sicherheit für Senioren erhalten Sie auf der
Homepage der Polizei NRW unter:
www.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.