Wetterwechsel sorgte für Unfälle

Anzeige
Kreis Unna: Kreis Unna |

Der Wetterwechsel mit Schnee und Glatteis sorgte für erhöhte Unfallgefahr im Kreis Unna. Die Polizei zählte in der Zeit von 24., 6 Uhr, bis zum 25. Januar, 4 Uhr insgesamt 37 witterungsbedingte Verkehrsunfälle. Dabei wurden 11
Menschen leicht verletzt; der Sachschaden wird auf 132.000 Euro
geschätzt.

Im Bereich Unna wurden sechs Unfälle, in Fröndenberg sechs, in Holzwickede
drei, in Kamen drei und in Bergkamen sieben Unfälle von der Polizei aufgenommen.

Am Samstag, 24. Januar, fuhr gegen 13 Uhr eine 33jährige PKW-Fahrerin aus Bergheim auf der Karlstraße in Holzwickede aus südlicher Richtung kommend und beabsichtigte, nach links in die Bahnhofstraße einzubiegen. Aufgrund von Fahrbahnglätte konnte sie ihr Fahrzeug nicht rechtzeitig halten und kollidierte mit dem PKW einer 43jährigen Fröndenbergerin, die dort gerade auf der bevorrechtigten Bahnhofstraße fuhr. Dabei wurde die 19jährige Beifahrerin der Fröndenbergerin leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Ebenfalls in Holzwickede geriet am Samstag gegen 10.50 Uhr ein 35jähriger PKW-Fahrer aus Holzwickede auf der Bahnhofstraße aufgrund von Glätte im Bereich einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und streifte den entgegenkommenden PKW eines 49jährigen Holzwickeders. Der 49jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 7.000 Euro geschätzt.

Gegen 11.54 Uhr am Samstag fuhr eine 31jährige Dortmunderin in ihrem PKW auf der Werler Straße in Richtung Unna. Kurz vor der Einmündung Nordlünerner Straße bremste eine vor ihr fahrende 33jährige Fröndenbergerin ihren PKW verkehrsbedingt ab. Aufgrund von Glätte konnte die 31jährige ihren PKW nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf. Bei der Kollision wurden die Fröndenbergerin und ihre zweijährige Tochter leicht verletzt; sie wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Gegen 9.49 Uhr fuhr ein 54jähriger PKW-Fahrer auf der B1 in Unna von der Kruzung Kessebürener Weg kommend in Richtung Iserlohner Straße. Infolge von Glätte kam er nach links von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit dem entgegenkommenden PKW einer 38jährigen Frau aus Unna. Anschließend prallte der Wagen des Mannes noch gegen die Leitplanke der Gegenfahrbahn. Der Mann wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht; der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

Gegen 14.25 Uhr fuhr ein 20jähriger PKW-Fahrer aus Holzwickede mit wahrscheinlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Schubertstraße in Holzwickede. Sein Fahrzeug geriet ins Schleudern, prallte gegen einen geparkten PKW und einen Baum und durchfuhr anschließend die Hecke zu einem Privatgrundstück. Der Wagen setzte zurück und entfernte sich vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Der Schaden wird auf 5.600 Euro geschätzt. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Unfallverursacher, ein junger Mann aus Holzwickede, festgestellt werden. Ihn erwartet ein Strafverfahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.