Wie im echten Leben - Filmreihe "Kirchen und Kino" wird fortgesetzt

Anzeige

Filme rühren zu Tränen, Filme gehen nah, Filme erschaffen Helden und erzählen Geschichten. Und das nicht nur bei James Bond oder Harry Potter.

Gerade die Filme, die im Kino nur schwer einen Platz finden, behandeln Themen, die aus dem echten Leben sind. Sie erzählen von Situationen und Schicksalen, die es wert sind. In der Reihe "Kirchen und Kino" sind von September bis Mai solche Filme zu sehen.

Nachdem die erste Reihe im vergangenen Winterhalbjahr über 600 Zuschauer ins Kino nach Unna lockte, verspricht auch die aktuelle Staffel nicht nur etwas für Filmliebhaber zu sein. Alle Filme sprechen zentrale Momente des Lebens an: Liebe, Hoffnung, Trauer, Sehnsucht, zugleich auch Kernthemen des christlichen Glaubens. So können Kirchen und Kino gemeinsam zur Diskussion betragen, wie denn Leben gelingen könnte.


Ökumene im Kinosaal

Kirchen und Kino: mit dieser Reihe wollen die katholische und die evangelische Kirche zum genauen Hinsehen anregen und Lust am Sehen vermitteln, aufklären und zugleich pures Kinovergnügen bereiten. Dekanat und Ev. Kirchenkreis Unna kooperieren bei diesem Projekt. gemeinsam mit dem Kinocenter und der Katholischen Akademie Schwerte. Die Filme wurden alle von der evangelischen oder katholischen Filmarbeit besonders hervorgehoben.

Die Reihe "Kirchen und Kino" wird im Kinocenter Unna jeweils mittwochs um 18.30 und 20.45 Uhr gezeigt. Start ist am 25.9. mit dem Film "Der Weg". Alle Filme und Termine finden Sie unter www.kirchen-und-kino.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.