Zum Stadtfest öffnet das arthaus:nowodworski bei freiem Eintritt

Anzeige
Hinter der historischen Fassade des Fachwerkhauses in der Massener Straße 24 verbirgt sich die bewegte Kunst von Frauke und Dietmar Nowodworski. (Foto: Brock)
Unna: arthaus nowodworski |

Das erste Septemberwochenende gehört der Musik, der Kunst und internationalen Gaumenfreuden: Unna feiert sein Stadtfest. Mittendrin öffnet erstmalig das arthaus:nowodworski in der Massener Straße 24.

Am Samstag, 5. September, von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag, 6. September, von 14 bis 18 Uhr können die Kunstwerke im zweitältesten Fachwerkhaus in Unna (Baujahr 1587) bei freiem Eintritt besichtigt werden. Mit einer illuminierten Klang- und Rauminstallation haben die Künstler Frauke und Dietmar Nowodworski den Eingangsbereich neu in Szene gesetzt. Im Innern präsentieren sie ihre Kinetic Art in einmaligem Ambiente. Mit einem Fingerzeig weist das Künstler-Ehepaar auf das heutige Konsumverhalten hin.

Dinge, die einst teuer erworben wurden, werden benutzt und anschließend achtlos weggeworfen. Die Verpackungen, von Designern als ästhetische Wunderwerke kreiert, um Verlangen zu erzeugen, überleben nur für einen kurzen Moment. Danach wird die Löschtaste gedrückt, die Wertigkeit geht verloren.

Mit „Liebe zu den Dingen“ werden bei Frauke und Dietmar Nowodworski Fragmente des Alltags zu neuen Geschichten, zur „bewegten Poesie“. Am Sonntag, dem letzten Tag des Stadtfestes, werden sich auch Künstler der Partnerstadt Aijka im arthaus:nowodworski davon inspirieren lassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.