Erlebniswelt heimischer Garten: Meine Entdeckung in schwindelnder Höhe.

Anzeige
Massen: Wer hoch hinaus will, wird bei uns im Garten umgesiedelt .... |


Bei meinem Rundgang am Abend fand ich den Fresser, den Gartenschreck, „die Nacktschnecke in einer Höhe von fast zwei Meter.

Nun Sie kennen bereits meine Einstellung, der Garten bleibt Naturbelassen.

Was also tun?

Die meisten Gärtner kennen keine Gnade und schwingen die chemische Keule.
Mit allen Mitteln versuchen sie, den schleimigen Besuchern beizukommen, so zum Beispiel durch Zerhacken mit dem Spaten, Vergiften mit Schneckenkorn,
Bestreuen mit Salz oder Kaffeepulver - alles sehr barbarische Methoden, wenn man es recht betrachtet.
Wissenswertes zum Thema Nacktschnecken ...
Das könnte auch noch zum Thema passen!

Nun die unteren Blätter der Sonnenblumen sind hin, dafür macht sich der Rest mit den schönen Blättern wunderbar in dem Bauernstrauß.

Ich freue mich schon auf die versprochenen Sonnentage, und wünsche noch einen gemütlichen Sonntagabend.
3
3 5
6
5
5
4
6
4
4
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
18.683
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 17.07.2016 | 21:38  
50.258
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 18.07.2016 | 00:59  
4.721
Jürgen Hedderich aus Herten | 18.07.2016 | 18:15  
21.610
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 21.07.2016 | 17:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.