Umweltberatung zeigt Ausstellung zu nachhaltigem Konsum

Anzeige
Zur Eröffnung der Nachhaltigkeits-Ausstellung sind viele Interessierte zusammen gekommen - so unter anderem Bürgermeister Werner Kolter (2.v.r. sitzend). (Foto: privat)

„Einfach machen! Ideen für nachhaltigen Konsum“ – diesen Titel trägt eine Ausstellung der Umweltberatung der Verbraucherzentrale NRW, die bis zum Donnerstag, 6. Juli, zu sehen ist.

Die Ausstellung zeigt in fünf Stationen, wie nachhaltige – also umweltfreundliche und sozialverträgliche – Konsum-Entscheidungen aussehen können. „Natürlich können wir mit dem Einkaufskorb allein nicht die Welt retten“, sagt Umweltberaterin Karin Baumann. „Aber wir Verbraucher entscheiden jeden Tag mit, ob es auf der Welt ein wenig umweltfreundlicher und gerechter zugeht.“

Die Ausstellung bietet dazu Anregungen für ganz alltägliche Entscheidungen. Etwa zum saisonalen Kochen und gesunden Gärtnern oder zum Kauf von Kleidung aus fairem Handel. Jede Station bietet Mitmachelemente an. Ausstellungsbesucher können etwa ein Tauschregal ausprobieren, um zu erfahren wie sich „Sharing“ also das Teilen von Produkten anfühlt. Für ausgemusterte Handys steht eine Sammelbox bereit, aus der die Geräte ins Recycling gegeben werden.

Angebot für Gruppen und Schulen

Für Gruppen und Schulklassen wird begleitend zur Ausstellung eine spannende Konsumchallenge angeboten, Termine dafür können mit der Umweltberatung Unna vereinbart werden.

Dass nachhaltiger Konsum einfacher wird, dafür setzt sich die Umweltberatung schon seit vielen Jahren bei Politik und Wirtschaft ein. Verbrauchern fehlen noch zu oft verlässliche Informationen über Produkte und ihre Herkunft. Manchmal sind es auch Gewohnheiten, die nachhaltigem Konsum im Weg stehen. „Manche Dinge müssen einfacher werden, andere muss man einfach machen.“, so Karin Baumann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.