DPD-Umzug bedeutet Flächenfraß - Wortmann fordert Rückbauverpflichtung

Anzeige
Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe Hans-Heinrich Wortmann (Foto: Archiv)

Einen sensiblen Umgang mit gutem Ackerboden und der Natur mahnt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe Hans-Heinrich Wortmann im Zusammenhang mit der Umsiedlung der DPD-Standorte von Unna nach Hamm an: „Der Flächenverbrauch nimmt trotz politischer Lippenbekenntnisse dramatisch zu. Fruchtbarer Boden ist ein knappes und nicht vermehrbares Gut.“

Gewerbegebiete sprießen auf ehemals landwirtschaftlichen Flächen wie Pilze aus dem Boden. „Riesige Hallenbauten fressen dutzende Hektar bestes Ackerland“, so der Landwirtevorsitzende. Eines der größten Probleme sei die Umsiedlung von Standorten, so wie es nun mit der Schließung der beiden DPD-Standorte in Unna und der Neuansiedlung im InlogParc in Hamm geschehe.
„Wir produzieren auf der einen Seite zunehmende Industriebrachen und versiegeln auf der anderen Seite fruchtbarste Böden“, sagt der Landwirtevorsitzende.

„Bauen wir Landwirte einen Stall oder eine Biogasanlage, so erhalten wir in den meisten Fällen eine Baugenehmigung nur noch mit einer Rückbauverpflichtung“, so Wortmann und gibt zu bedenken: „Gäbe es diese Rückbauverpflichtung auch in Gewerbegebieten, würde man die Potentiale bestehender Gebäude stärker nutzen.“ „Wir Landwirte haben manchmal den Eindruck, dass große Unternehmen wie Wanderheuschrecken weiterziehen und neues Land vernichten“, sagt Wortmann. Von einem ressourcenschonender Denken merke man häufig nicht viel.

Der anhaltend starke Verbrauch von landwirtschaftlichen Flächen durch die Ausweisung von Gewerbe- und Baugebieten, Infrastrukturprojekten und Ausgleichsmaßnahmen sei für die Landwirtschaft zu einem ernsten Problem geworden, sagt Wortmann und führt weiter aus: „Wir fragen uns, wie künftig auf einer schrumpfenden Fläche gleichzeitig mehr Menschen mit Nahrungsmitteln versorgt, erneuerbare Energien erzeugt und dem Umweltschutz verstärkt Rechnung getragen werden soll.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.