Erstes Treffen des neuen Unnaer Kinderrates

Anzeige
Bürgermeister Werner Kolter begrüßte 26 Grundschülerinnen und Grundschüler, die am ersten Kinderrat der Stadt Unna teilgenommen haben. (Foto: privat)

Beim ersten Treffen des Kinderrates der Kreisstadt Unna trafen sich 26 Schülerinnen und Schüler (die jeweiligen Klassensprecher der 3. Klassen) von elf vertretenen Grundschulen im Ratssaal.

Bürgermeister Werner Kolter wurde zu Beginn der Sitzung von einer La Ola-Welle der Kinder empfangen und stellte dann kurz die Aufgaben der Verwaltung und des Rates der Kreisstadt Unna vor. Er sagte zu, dass die Anregungen, die vom ersten Kinderrat der Stadt Unna kommen werden, auch dann im Stadtrat erörtert werden und Gehör finden.

In der Sitzung standen 1.000 Euro für ein Projekt zur Verfügung, über welches die Kinder entscheiden und abstimmen durften. Daran lernten sie demokratische Wahlen kennen und Begriffe wie zum Beispiel Stimmenthaltung. Die meisten Stimmen erhielt eine Aufräumaktion der Grilloschule Königsborn in Verbindung mit einem Fest. Darüber hinaus sollen noch Tornetze für die Schillerschule und Pausenspielzeug für das Förderzentrum Unna beschafft werden.

Aufräumaktion und Projektwoche

Die Schülerinnen und Schüler berieten auch darüber, wie man beispielsweise die Aufräumaktion am besten durchführen könne und wer sich beteiligen kann. Es wurden tolle Vorschläge gemacht vom Wettbewerb bis zu einer Projektwoche „Sauberkeit“.

Projekte wie beispielsweise neue Toiletten, Spielplätze und Rasen- statt Ascheplätze zum Fußballspielen, die von vielen Schülerinnen und Schülern angesprochen wurden, können natürlich nicht aus dem Etat finanziert werden, aber es wurde zugesagt, dass diese Themen im Auge behalten werden.

Grundlage alltäglichen Lebens

Mit der Teilnahme im Kinderrat sollen die Kinder lernen, dass die Vertreter des Kinderrates nicht nur Gutes für ihre Schule tun können, sondern für alle Kinder in der Stadt Unna. Schülerinnen und Schüler sollen erfahren, dass demokratisches Handeln Grundlage des alltäglichen Lebens und in ihrem unmittelbaren Umfeld zu finden und umzusetzen ist. Meinungen anderer sollen respektiert werden und eigene Ansichten eingebracht werden (Mitdenken, Mitreden, Mitentscheiden).
Das nächste Treffen des Kinderrates findet am 19. Oktober um 9 Uhr statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.