Ku Klux Klan vs. Jungenpornographie

Anzeige
Man könnte auch sagen David trifft auf Goliath. Wer mich kennt der weiß das ich mich mit dem Thema Melden von anstößigen Inhalten im Netz befasse. Aus diesem Grund habe ich ein Experiment gestartet.
Ich habe bei den gängigen Plattformen ( Twitter, Google Plus, Facebook, VK, Ebay usw. Inhalte gemeldet. Beginnend mit verbotenen Symbolen, Kinder - und Jugendpornographie bis hin zu Hassposts. Diese Meldungen erfolgten nicht über eine Meldestelle und auch keine Behörde sondern einfach aus dem Angebot der Plattformen heraus.
Ich habe immer frische Posts genommen diese mir als Lesezeichen markiert und den Zeitraum festgehalten wann etwas gelöscht wurde.
Herausgekommen ist ein von mir durch Beobachtungen vermutetes Ergebnis.
Am schnellsten wurden Inhalte mit Ku Klux Klan gelöscht. Oft geschah dies binnen weniger Stunden. Gefolgt wird das ganze von Mädchenpornographie. In etwa gleichauf liegen Hasspots und verbotene Symbolik. Das Schlusslicht bildet die Jungenpornographie insbesondere die von Teenagern. Wenn ich dazu die Tatsache nehme das Gesetze die sich dem Kinderschutz und dem Schutzalter widmen, sich dem Mißbrauch im Internet widmen, dann versagen sie bei Jungs komplett.
Desweiteren frage ich mich wie mächtig ist der KKK das es zu der extrem schnellen Löschung kommt. Warum werden Hasspost nicht so schnell gelöscht und warum ist ein nackter Junge im Netz so benachteiligt?
Mein großer Wunsch wäre das mehr Gleichheit gegeben wäre

Die Rechtschreibapostel bitte die Fehler überlesen ... und an alle: habt einen schönen Mittwoch
Claudia
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.422
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 27.08.2015 | 18:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.