Marianne Scheidt ist neue Vorsitzende der Frauen Union Holzwickede

Anzeige
Das Foto zeigt den neuen Vorstand mit den Gästen Bianca Dausend (FU-Kreisvorsitzende, M.), Frank Markowski (CDU-Fraktionsvorsitzender, l.) und Frank Lausmann (CDU-Vorsitzender und Stellv. Bürgermeister, r.) (Foto: privat)

Mit 100 Prozent der Stimmen wählten die Mitglieder der Frauen Union ihre Führungsspitze, die mit der Vorsitzenden Marianne Scheidt und ihren Stellvertreterinnen Hermine Clodt und Maria Barth politisch starke Frauen wählten.

Zur Schriftführerin wurde Christina Schütte und zu ihrer Stellvertreterin Helga von der Ahe gewählt. Als Beisitzerinnen engagieren sich Heike Sundermann, Heide Richwin, Ulla Kirchhoff und Sandra Müller, wobei diese auch in das neu eingerichtete Amt der Mitgliederbeauftragten gewählt wurde. Die Wahlen leitete die Landtagskandidatin Bianca Dausend, die sich nach eigenem Bekunden in Holzwickede wie zu Hause fühle.

Sie hob in ihrer Rede hervor, dass der Teamgeist ein hohes Gut sei, das man für die Umsetzung besserer Politik als eine Tugend benötige. Damit rannte sie bei den anwesenden Frauen, aber auch beim Stadtverbandsvorsitzenden Frank Lausmann und dem Fraktionschef Frank Markowski offene Türen ein, denn gemeinsam stützen sie die Kandidatin aus voller Überzeugung. „Wir haben eine so gute Kandidatin, die fachlich, aber auch menschlich eine Bereicherung ist, sodass wir aus Holzwickede volle Unterstützung geben und engagiert für und mit ihr kämpfen werden“, so Frank Lausmann, der für diese Unterstützungsaussage großen Zuspruch und Beifall erntete.

Er hob wie Frank Markowski hervor, dass für Holzwickede bessere Verwaltungsarbeit geleistet werden müsse. „Es kann nicht sein, dass wir als Politik bestimmte Veränderungen erst aus der Presse erfahren“, so Fraktionsvorsitzender Markowski entrüstet. Bessere Politik mahnte auch die Landtagskandidatin Bianca Dausend an, die weg vom Reißbrett hin zu einer an den örtlichen Gegebenheiten orientierten Politik kommen möchte.

Inklusion

„Wenn Lehrer sagen, dass die Inklusion so, wie sie gemacht wird, nicht funktioniert, dann müssen wir das ernst nehmen, so Bianca Dausend, die sowohl was das Thema Polizei und innere Sicherheit angeht, als auch hinsichtlich der Bildungs- und Infrastrukturpolitik ein gehöriges Maß  an „Luft nach oben“ sieht.  Die Vorsitzende Marianne Scheidt freute sich über die gut besuchte Mitgliederversammlung ebenso wie über ihr frisch gewähltes Vorstandsteam. „Wir haben eine richtig tolle Truppe, um Politik zu machen“, ist sich die engagierte Politikerin sicher.
 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.