Muslime in Deutschland: Türkisch-islamische Gemeinde Unna zu Gast in Berlin

Anzeige
Elif und Erdal Koç folgten der Einladung von Oliver Kaczmarek MdB (Mitte) zur Konferenz in Berlin. (Foto: privat)

Der heimische Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek begrüßte Elif und Erdal Koç von der türkisch-islamischen Gemeinde in Unna bei der Dialog-Konferenz „Muslime in Deutschland – Wege zu gerechter Teilhabe“. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten und der SPD-Bundestagsfraktion diskutierten Muslime aus ganz Deutschland über Erwartungen an die Politik und welche Wege zu einer gerechteren gesellschaftlichen Partizipation es gibt.

„Muslime sind Teil der Gesellschaft. Sie leben seit Jahrzehnten friedlich hier oder wurden in Deutschland geboren. Trotzdem sind sie Diskriminierungen ausgesetzt. Die wollen wir gemeinsam abbauen und gleiche Aufstiegswege eröffnen“, findet Oliver Kaczmarek. In verschiedenen Arbeitsgruppen diskutierten Muslime aus ganz Deutschland mit Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion und Vertreterinnen und Vertretern der islamischen Spitzenverbänden über ein besseres Miteinander im Privaten wie auch in der Arbeitswelt.

„Für die SPD steht auf jeden Fall fest, dass die doppelte Staatsangehörigkeit bestehen bleibt. Denn Integration kann nur über Partizipation funktionieren. Gerade wenn Menschen hier geboren sind oder schon sehr lange hier leben“, so der Bundestagsabgeordnete abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.