Ehrenamtler haben festgestellt: Es „brummt“ in den Begegnungscafés

Anzeige
Ina Ravenschlag vom Kommunalen Integrationszentrum (l.) mit ehrenamtlich Engagierten aus dem Kreis Unna beim letzten Treffen in Kamen. (Foto: Katja Arens – Kreis Unna)

Sie waren auf der Flucht und wollen in Deutschland eine neue Heimat finden. Eine Anlaufstelle sind die vor Ort geschaffenen Ankommenstreffpunkte. Gibt es dort noch Beratungsangebote oder Speisen aus der alten Heimat „brummt“ es in den Begegnungs-Cafés richtig.


Das jedenfalls ist der Eindruck der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer in der Städten und Gemeinden. Sie sind in den über das Programm „KOMM-AN“ geförderten Anlaufstellen aktiv und tauschen sich regelmäßig mit Katja Arens und Ina Ravenschlag vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) Kreis Unna aus.

Beim letzten Treffen machten die Ehrenamtlichen für die Orte der Begegnung weitere Erfolgsfaktoren aus. „Persönliche Kontaktaufnahme, Regelmäßigkeit des Angebotes und eine zentrale Lage der Treffpunkte sind wichtig“, fasst Katja Arens zusammen. Das KI bietet über „KOMM-AN“ nicht nur Austausch an. Es wird auch „gearbeitet“. In den letzten Workshops ging es um Spracharbeit mit Geflüchteten. Die Dozentin Dr. Natalia Inozemtseva gestaltete eine lebendige Schulung unter dem Motto „Wissen macht Spaß“ und hatte auch Materialien für eine erfolgreiche Unterrichtsgestaltung parat.

Weitere Informationen


Die Infoveranstaltungen für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe und andere Interessierte sind kostenfrei. Das nächste Treffen ist am Mittwoch, 19. Juli, um 17 Uhr auf Haus Opherdicke, Dorfstraße 29 in Holzwickede. Dann wird es um den „Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen“ gehen.

Weitere Informationen gibt es im Kommunalen Integrationszentrum (KI) Kreis Unna. Ansprechpartnerinnen sind Katja Arens, Tel. 02307/9248869, E-Mail: katja.arens@kreis-unna.de, und Ina Ravenschlag. Tel. 02307/9248868, E-Mail: ina.ravenschlag@kreis-unna.de. PK | PKU
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.