Eine Bilanz zum Jubiläumsjahr K.I.S.S. und Ausstellung „Auf die Plätze, fertig … Selbsthilfe!“

Anzeige
Das Team der Selbshilfegruppen Lisa Nießalla, Margret Voß, Thekla Pante, Sachgebietsleiterin Birgit Kollmann, Landrat Michael Makiolla und vom Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz Josef Merfels
 
Thekla Pante, Lisa Nießalla, Margret Voß
Unna: Kreishaus Unna | Donnerstag, 18. Februar 2016 I14:00 Uhr

Damit die Betroffenen einfacher Leben können



KREIS UNNA ■ Der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz mit Josef Merfels, der zuständigen Sachgebietsleiterin Birgit Kollmann und der hier angesiedelten K.I.S.S. (Kontakt- und InformationsStelle für Selbtshilfegruppen) im Kreis Unna mit dem Team Lisa Nießalla, Thekla Pante und Margret Voß zogen heute, gemeinsam mit Landrat Michael Makiolla, eine erfolgreiche Bilanz zum Jubiläumsjahr.

Anlass der Ausstellung
war das 25-jährige Bestehen der Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna, das am Freitag, 14. August 2015 in der Stadthalle Kamen gefeiert wurde. Von Kamen aus wanderte die Ausstellung anschließend durchs Kreisgebiet. Begleitet wurden die Ausstellungseröffnungen jedes Mal von zahlreichen Vertretern der jeweiligen lokalen Selbsthilfegruppen.

Auf ihrer Tour durch alle zehn Städte und Gemeinden im Kreis
war die Ausstellung in öffentlichen Gebäuden, aber auch in Krankenhäusern, der Volksbank und Sparkasse zu sehen. Sie legte 210 Kilometer zurück: Die Jubiläums-Ausstellung „Auf die Plätze, fertig … Selbsthilfe!“ hat aber nicht nur Strecke gemacht, sondern war auch sonst überaus erfolgreich.

Damit die Betroffenen einfacher Leben können,
so Landrat Michael Makiolla bei der heutigen Abschlussbilanz. Die Förderung und Unterstützung der Selbsthilfegruppen ist uns im Fachbereich ein wichtiger Baustein. Wir wollen aktiv für die Selbshilfe im Kreis Unna werben.

Im Kreis Unna gibt es zurzeit
268 Selbsthilfegruppen. Es gibt drei Gesundheitshäuser. Dazu gehören Lünen, Unna und Schwerte, die von größeren Selbsthilfegruppen genutzt werden. Hier unterstützen und beraten Lisa Nießalla, Margret Voß und Thekla Pante.

Wir schaffen für Selbshilfegrupppen mit den Gesundheitshäusern und Anlaufstellen ein freundliches Klima, stellte Sachgebietsleiterin Birgit Kollmann fest und Lisa Nießella von der Kontaktstelle in Lünen bestätigte:
Eine Kontaktstelle ist nichts ohne Gruppen. Toll, etwas zusammen getan zu haben.

Das gemeinsame Ziel
Alle für die Selbsthilfegruppen im Kreis Unna Zuständigen haben ein gemeinsames Ziel -
die Selbsthilfegruppen nach vorn bringen - Selbsthilfegruppen bekannt machen.

Kurzinfos zur Ausstellung
Für die Ausstellung hatten Menschen aus der Selbsthilfe Stühle gestaltet und sich damit den klassischen Gebrauchsgegenstand künstlerisch vorgeknöpft. Sich zu setzen, heißt nicht nur, dass man sich Zeit nimmt um miteinander ins Gespräch zu kommen, sondern bedeutet auch, einen festen Halt zu haben. Die Stühle sind Ausdruck, wie Menschen gemeinsam ihr Schicksal meistern und sollen Mut machen.  
In einem Workshop unter Leitung des Holzwickeder Künstlers Udo Sedlaczek verwandelten Mitglieder aus neun Selbsthilfegruppen und das Team des Sprecherrats der Selbsthilfegruppen im Kreis zehn schlichte Holzstühle in wahre Kunstwerke.
Beteiligt waren die Selbsthilfegruppen
»Trennung und Scheidung Schwerte,
»Trotzdem!  Multiple Sklerose Schwerte,
» Lichtblick - Brustkrebsgruppe Unna,
» Rheuma Liga NRW AG Unna,
» Inklusionsagentur Lünen,
» Parkinson Trau Dich Lünen,
» Ma-m-Mut - Brustkrebsgruppe Schwerte,
» Alleinerziehende Fröndenberg,
» Frührentner nach Krankheit Lünen sowie
» der Sprecherrat der Selbsthilfegruppen im Kreis Unna.

Die offizielle Rundreise der Ausstellung ist am 22. Februar hier im Kreishaus beendet.
Wir haben aber schon Anfragen für weitere Ausstellungen. So wird diese Ausstellung auch am 10. Mai 2016 beim „Schlaganfallstag“ des ev. Krankenhauses in Unna zu sehen sein. Wir können uns weitere Möglichkeiten vorstellen, so Lisa Nießalla, Margret Voß und Thekla Pante.


Weitere Informationen
» Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen

Der Kreis Unna im Überblick
Der Kreis Unna ist das geografische Herz Nordrhein-Westfalens und die Brücke zwischen der Metropole Ruhr und Westfalen. Mit seinen zehn Städten und Gemeinden bildet der Kreis Unna einen attraktiven Lebensraum für rund 400.000 Menschen und ist als Logistikstandort Nr. 1 in NRW auch in der Wirtschaftswelt eine gute Adresse. Ob seiner kulturellen Schätze wie etwa Schloss Cappenberg in Selm und dem weltweit einmaligen Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna gilt der Kreis als "feine grüne Mitte". Unterstrichen wird dies durch die Lage im Schnittpunkt von Sauerland, Münsterland und Soester Börde sowie den offiziellen Titel „fahrradfreundlicher Kreis".


Fotos © Jürgen Thoms
18.02.16 19:33:06
2
2
1 2
1 2
2
1 2
1 2
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
23.132
Helmut Zabel aus Herne | 19.02.2016 | 09:24  
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 19.02.2016 | 16:35  
8.656
Bernfried Obst aus Herne | 19.02.2016 | 20:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.