Enkeltrick-Betrüger besonders aktiv - Die Polizei Kreis Unna warnt

Anzeige
Das Telefon als Ort für Lug und Betrug: Vorsicht bei Anrufen vermeintlicher Verwandter oder Enkel. (Foto: Stengl)

"Rate mal wer am Telefon ist?" "Bist du es Klaus?" "Ja." So oder ähnlich kann ein Gespräch beginnen, bei dem Betrüger mittels des Enkel- oder Verwandtentricks hohe Bargeldbeträge von älteren Menschen ergaunern. Denn den Tätern gelingt es, im Laufe des Gesprächs den psychischen Druck auf ihre Opfer immer weiter zu erhöhen, dazu bitten und verlangen sie absolute Verschwiegenheit. So gedrängt willigen die Senioren nur allzuoft ein, dem Anrufer hohe Geldbeträge zukommen zu lassen.

Am Mittwoch (28. Januar) gingen kreisweit mehrere ähnlich gelagerte Anrufe bei älteren Menschen ein. Bisher wurden fünf Fälle bei der Polizei bekannt. Jedes Mal soll es die Stimme einer jüngeren Frau gewesen sein die vorgab, eine Nichte zu sein und Geld für einen Hauskauf zu benötigen. Zum Glück ist in keinem Fall der Angerufene auf die Frau eingegangen, so dass niemandem ein Schaden entstanden ist.

Wenn Sie selbst Anrufe erhalten:


Wenn Sie selbst einen solchen Anruf erhalten:
- Prüfen Sie, ob Sie wirklich mit Ihrem Verwandten gesprochen haben, rufen Sie selbst Ihren Verwandten oder Angehörigen unter der Ihnen bekannten Telefonnummer zurück.
- Geben Sie niemals fremden Personen Bargeld.
- Sprechen Sie mit einer Ihnen vertrauten Person oder der Kundenberaterin/dem Kundenberater Ihres Geldinstituts über den Vorfall.
- Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Sie den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmen könnte.

Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303/ 921
3120 oder 921 0 entgegen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.