Informationen zum Selbsthilfetag im Doppelpack - Selbsthilfegruppen und das Evangelische Krankenhaus Unna

Anzeige
Chefarzt Dr. med. Rainer Kunterding (Innere Medizin), Charlotte Kunert (Selbsthilfebeauftragte und Leitung GesundesUnna) und Klaus Koppenberg (Omega e.V. Regionalgruppe Unna)
Unna: Evangelisches Krankenhaus Unna - Infostände zum Selbsthilfetag | Freitag, 30. Juni 2017 I 10:00 bis 14:00 Uhr

Mut machen - Kraft schöpfen - Lebensfreude gewinnen

Das ist nicht nur ein Leitgedanke der aktiven Selbsthilfegruppen. Das ist auch ein Ziel des Evangelischen Krankenhauses Unna.

Zu einem besonderen Aktionstag hatte das selbsthilfefreundliche Evangelische Krankenhaus Unna aktive Selbsthilfegruppen aus dem Kreis Unna eingeladen. Zur besten Wochenmarktzeit zwischen 10:00 und 14:00 Uhr hatten Interessierte Gelegenheit, sich über die Kooperation zwischen Krankenhaus und Selbsthilfegruppen zu informieren und mit den unterschiedlichen Gruppen Kontakte zu knüpfen.

„Wir arbeiten aktuell mit elf Selbsthilfegruppen und der K.I.S.S. (Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe des Kreises Unna) eng zusammen, pflegen den Austausch von Informationen, vermitteln Ansprechpartner im Krankenhaus“, so Charlotte Kunert, Selbsthilfebeauftragte im EK Unna und ergänzt: „Neue Selbsthilfegruppen, die sich uns anschließen möchten, sind herzlich willkommen.“

Vertreter dieser Selbshilfegruppen
mit denen das EK Unna gemeinsam arbeitet, waren an diesem Aktionstag vertreten.

» MS-Selbsthilfegruppe (Multiple Sklerose)
» Deutsche ILCO (Selbsthilfe für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs)
» Frauenselbsthilfe nach Krebs
» OMEGA - Mit dem Sterben leben e.V.
» Parkinson Forum Unna e.V.
» Selbsthilfegruppe Hernie
» Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V. (Eine Autoimmunkrankheit)
» Epilepsie Selbsthilfegruppe
» Adipositas Selbsthilfegruppe Kamen-Unna-Hamm
» Selbsthilfegruppe gegen Schlaganfall
» Selbsthilfegruppe „Junge Schlaganfall Betroffene“ Bönen
und die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.) mit Margret Voß vom Gesundheitshaus Unna.

Für den Vorsitzenden des Parkinson Forums Unna e.V. Dr. Hans Wille, der mit Betroffenen und Angehörigen „vor Ort“ war ist diese Kooperation mit dem Evangelischen Krankenhaus wichtig. Denn letztlich wollen wir alle ein gemeinsames Ziel erreichen: Die Lebensumstände von Patienten und deren Partnern verbessern.

Mein Fazit
In meinen Gesprächen, als Nichtbetroffener einer dieser Krankheiten, war ich vom ehrenamtlichen Engagement der Selbsthilfegruppen beeindruckt.

Mein Tipp
Nutzen sie die Möglichkeit sich einer dieser Gruppen anzuschließen. Und so habe ich es in Flyern einzelner Gruppen gelesen: Gemeinsam sind wir stark und wir profitieren von den Erfahrungen der anderen.

Link
» Das Evangelische Krankenhaus Unna ist ein „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“

Fotos © Jürgen Thoms
01.07.17 10:57:10
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
24.790
Helmut Zabel aus Herne | 02.07.2017 | 16:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.