Jetzt noch Ausstellung zum 1. Weltkrieg im Hellwegmuseum besuchen

Anzeige
Der Clou der Ausstellung zum 1. Weltkrieg im Hellwegmuseum sind die orignalen Unnaer Exponate. (Foto: Archiv)
Unna: Hellwegmuseum |

Wer die Sonderausstellung „In der HEIMAT und an der FRONT. Unna(er) im Ersten Weltkrieg“ im Hellweg-Museum noch nicht gesehen hat, muss sich beeilen. Am 28. Juni endet die bereits um sechs Wochen verlängerte Präsentation unwiderruflich.

Die mehr als 150 originalen Exponate, die Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Zivilbevölkerung in Unna und in Schicksale hier heimischer Frontsoldaten gewähren, werden dann an die privaten Leihgeber zurückgegeben oder magaziniert.

Interessierte, die sich die Ausstellung mit sachkundiger Begleitung anschauen möchten, haben hierzu am 28. Juni um 15 Uhr die letzte Gelegenheit. Historikerin Birgit Hartings führt zum Ausstellungsende noch einmal durch die Sonderausstellung. Kosten für den etwa einstündigen Rundgang entstehen den Teilnehmern nicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.