Umweltberatung der Verbraucherzentrale in Unna: Jahresbericht 2014

Anzeige
Unna: Umweltberatungszentrum |

Die Umweltinfostelle am Rathausplatz war auch 2014 wieder Anlaufstelle für die
Unnaer: Über 1500 Bürgerinnen und Bürger erhielten hier Rat und Informationen zu Fragen von Ameisenbekämpfung über Recycling von Druckerkartuschen bis hin zur Schimmelbekämpfung an Zimmerdecken.

Nicht nur in der persönlichen Beratung, sondern auch durch Vorträge, in
Veranstaltungen sowie durch eine intensive Medienarbeit hat die Umweltberatung mögliche Schadstoffquellen zum Thema gemacht: Von A wie Asbest bis Z wie Zeckenmittel.

Dabei wurden praktische Hinweise gegeben, wie belastete Produkte zu erkennen sind und welche Alternativen sich unter ökologischen und gesundheitlichen Aspekten bieten.

So informierten die beiden Umweltberaterinnen Karin Baumann und Martina Bahde im letzten Jahr mehr als 1300 Bürgerinnen und Bürger aktiv mit Aktionen und Infoständen zu Themen wie "Altkleider - zu schade für die Tonne", "Fairer
Handel" und "Lebensmittelverschwendung" und beteiligte sich an zahlreichen
lokalen Veranstaltungen.

Neue Pfade beschritt die Umweltberatung in 2014 in der Ansprache von Menschen mit Migrationshintergrund: Im Sprachförderkurs für Migrantinnen des Katholischen Verbandes für Mädchen- und Frauensozialarbeit lernten die Teilnehmerinnen von der Umweltberaterin, worauf sie beim Kosmetikkauf achten sollten. Der Workshop "Hau(p)tsache gesund" war sehr erfolgreich und wird fortgesetzt.
Konsumieren will gelernt sein: Bei Mitmachaktionen, an Infoständen, in
Unterrichtseinheiten oder Workshops sowie bei Vorträgen gab die
Verbraucherzentrale Anregungen zum Energiesparen und zum gesunden Wohnen oder zum Einkauf mit ökologischem Weitblick. Die Angebote zur Verbraucherbildung waren übrigens nicht nur auf die Zielgruppe der jungen Konsumenten beschränkt.
Um der gesteigerten Nachfrage nach den attraktiven und kostenlosen
Bildungsangeboten nachzukommen, hat die Verbraucherzentrale in Unna ihre
Öffnungszeiten verändert, sodass jetzt ein Vormittag in der Woche mehr für
Schulveranstaltungen zur Verfügung steht.

Ab sofort bietet die Verbraucherzentrale im Rathaus nun zu folgenden
Öffnungszeiten telefonische und persönliche Beratung:

Dienstag, Freitag 9.30 - 13.30 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

Vorträge und Bildungsangebote können individuell vereinbart werden. Das aktuelle Bildungsangebot und der Jahresbericht 2014 der Beratungsstelle Unna ist zu finden unter

www.vz-nrw.de/unna
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.677
Jürgen Thoms aus Unna | 11.06.2015 | 20:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.