26. Unnaer Hochsprungmeeting: Starke Jugend beim Silber-Springen

Anzeige
Ganze 16 Zentimeter trennten Annika Schulze Kalthoff von ihrer Konkurrenz - und auch zur Latte ist ordentlich Platz. (Foto: TVU)

Beim Silber-Springen der 12- bis 15-Jährigen während des Unnaer Hochsprungmeetings wurden über alle Altersklassen hinweg Bestleistungen erreicht. Sportler aus Unna, Dortmund, Paderborn, Iserlohn und Bremen stellten das Teilnehmerfeld.

Mit Marie Woldt (W13) und Lea Laux (W14) stellte der ausrichtenden TV Unna gleich zwei Athletinnen im Silberspringen. Marie Woldt hat hier nur knapp ihre persönliche Bestleistung von 1,45m verpasst und wurde mit 1,44m Dritte.

Drei Siege konnte die LG Olympia Dortmund für sich verbuchen. Louis Robertz siegte als jüngster Dortmunder in der Altersklasse M13 mit 1,48m deutlich vor dem Zweitplatzierten Tim Satzinger (1,40m) vom LC Paderborn. Die besten Leistungen des Nachmittags erreichte die Siegerin der Altersklasse W13, Annika Schulze Kalthoff von der LG Rosendahl. Sie lag mit 1,52m ganze 16cm vor der Konkurrenz und konnte damit auch noch ihre persönliche Bestmarke steigern.

Auch der Unnaer Hochsprung-Nachwuchs war am Start. Jüngster Teilnehmer war hier Sandro Kämper (Rot-Weiß Unna) bei seinem ersten Einsatz beim Hochsprung-Meeting. Mit einer Höhe von 1,36m erreichte er nicht nur den Sieg, sondern konnte eindrucksvoll zeigen, dass es in Unna guten Hochsprungnachwuchs gibt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.