Auch bei den Saisonabschlussrennen stehen die Unnaer Radfahrer auf dem Podium

Anzeige
Die letzten Blumen des Jahres 2016 für Luca Felix Happke bei einem Straßenrennen in dieser Saison. (Foto: privat)

Eigentlich war das traditionelle Rennen "Rund an der Eigelsteintorburg" in der Kölner Altstadt das Abschlussrennen für die Straßenradsportler in Deutschland. Seit ein paar Jahren findet der Abschluss aber am 3. Oktober bei der „Sparkassen
Münsterland Giro“ statt. Für die Junioren, die in Münster kein Rennen mehr fahren, wurde aber in Köln die Saison beendet.

Luca Felix Happke

Hier zeigte Luca Felix Happke nach einer überaus erfolgreichen Saison, mit Medaillen bei den Deutschen- und Europameisterschaften und dem 4. Platz bei der Weltmeisterschaft, noch einmal seine große Klasse. Beim dem Top besetzte schnellen Rennen mit zahlreichen lukrativen Prämien demonstrierte der Vize Europameister seine Schnelligkeit. 90 Prozent der Prämien holte sich der schnelle Sprinter des RSV Unna. Trotz des Kräfteverschleißes durch diese Sprints schaffte er zum Schluss noch als 3. den Sprung auf das Podium.

Aaron Grosser

Im Profi-Elite Hauptrennen unterstrich Aaron Grosser, der mit dem Team Sauerland in Köln an den Start ging, seine "Spät-Form". Im Endspurt des großen Spitzenfeldes wurde er von seinem Unnaer Mannschaftskollegen Justin Wolf und dem "Sauerland-Profi" Christoph Schweizer nach vorn gefahren. Als 4. kam er auf die kurze Zielgerade und schaffte es mit einem "Kaisersprint" noch bis auf Platz zwei
vorzufahren. Die Seriensieger des Jahres, die Gebrüder Daniel und Dennis
Klemme vom Stevens Racing Team, belegten die Plätze 1 und 3. Justin Wolf, der
wieder lange in einer Spitzengruppe das Rennen bestimmte, konnte sich den 16
Rang sichern.

In der Jugendklasse belegte Vincent Sarad Platz 9 und bei den Schülern belegte Luca Harter den 10. Platz. Vater Sven Harter kam im Seniorenrennen, das mit über 100 Startern stark besetzt war, auf den 14. Platz.

Franziska Koch in Remscheid

Franziska Koch nutze das tolle Herbstwetter um beim "Adler-Mountainbike
Rennen" in Remscheid noch einmal in der freien Natur zu fahren. Die amtierende "Deutsche Meisterin" in dieser Radsportdisziplin holte sich hier
ihren 19. Saisonsieg vor der "Deutschen Vizemeisterin" Emma Blömeke aus
Haltern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.