B-Juniorinnen der JSG Unna messen sich mit den besten des Landes

Anzeige

Tolles Abschneiden beim Rapa-Haus-Cup

Eine große Ehre für die B-Mädchen war bereits die Einladung zum Rapa-Haus-Cup des SuS Scheidingen. Neben den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, VfL Bochum und SGS Essen, den starken Regionalligisten FC Iserlohn (Tabellenführer mit Ambitionen auf den Aufstieg in die Bundesliga), Wacker Mecklenbeck, Borussia Bocholt, 1. FC M`gladbach, TSG Ahlten (Niedersachsen) sowie den Westfalenligisten Concordia Flaesheim und SuS Scheidingen und dem TuS Belecke (Bezirksliga) war die U17 der JSG Unna, der einzige Kreisligist im Teilnehmerfeld.
Wobei die Mannschaft von Anna Koepe und Dietmar Neuwerth eigentlich auch noch eine U16 Mannschaft ist, da sich keine Altjahrgangspielerin im Aufgebot befand.
Im ersten Spiel zeigten die Mädchen, dass sie nicht als Kanonenfutter eingeladen wurden. Gegen den FC Iserlohn konnte bis 45 Sekunden vor Schluss ein 0:0 gehalten werden, bevor der Regionalligatabellenführer doch das 1:0 erzielen konnte. Im zweiten Spiel folgte dann ein 3:1 Erfolg gegen den 3. der Niedersachsenliga aus Ahlten. Im dritten Spiel gegen den Bundesligisten aus Essen konnte das Team selbst einen 0:1 Rückstand ausgleichen musste sich aber am Ende unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Leider verletzte sich in diesem Spiel die Torschützin Linda und musst anschließend zum Röntgen ins Krankenhaus. Ein wenig geschockt wurde das 4. Spiel gegen den 1. FC Mönchengladbach ziemlich klar mit 0:3 verloren. Gegen den Westfalenligisten Concordia Flaesheim musste jetzt ein Sieg her um doch noch das Viertelfinale zu erreichen. Besonders motiviert durch einige abfällige Äußerungen über den „Kreisligisten“ aus den Reihen des Gegners zeigten die JSG-Mädchen noch einmal deutlich, dass sie eigentlich auf Westfalenliganiveau spielen. Das 2:0 war nie in Gefahr.
Im Viertelfinal wartet nun die Mannschaft des Gastgebers, die sich überraschend als Gruppensieger vor Borussia Mönchengladbach und dem VfL Bochum durchgesetzt hat. Wieder ein Westfalenligist, dem man auf Augenhöhe begegnete. Das ausgeglichene Spiel endete 1:1 und im Neunmeterschießen hatten die Scheidinger dann etwas mehr Glück und der ganze große Coup blieb der dann doch aus. Insgesamt zeigte die junge B-Mädchenmannschaft der JSG Unna, was in ihr steckt und dass man mit breiter Brust in die nun anstehende Meisterschaftsrunde um den Aufstiegsplatz in die Bezirksliga geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.