Bahnabend des SuS Oberaden in Kamen

Anzeige
Jagoda Wolanin (Foto: privat)

Mehr Klasse als Masse ging beim „Kamener Bahnabend“ an den Start.
Bei diesem Sportfest, fast vor der Haustür des SuS , durften die Oberadener Leichtathleten nicht fehlen.

Erstmals hatte der SuS, mit der blonden Julia Schlotmann, wieder ein
hoffnungsvolles Sprinttalent am Start. Julia hielt sich in dem starken Feld gegen die ältere Konkurrenz hervorragend. Platz zwei für die U14 Läuferin und mit 13,60 s ein Eintrag in die Rekordliste des SuS. Da hatten es die fünf Mittelstrecklerinnen des SuS auf der regennassen Bahn schon etwas schwerer.

Auf diesen Strecken ist nicht nur die absolute Grundschnelligkeit entscheidend, hier spielt Taktik und Kampfgeist eine große Rolle. Jagoda Wolanin, gerade einmal zwölf Jahre alt, verfügt über diese Fähigkeiten. Lange abwartend zog sie aus der Kurve herauskommend, auf der Zielgeraden den Spurt an und holte sich in ihrer Altersklasse den Sieg über 800mm in guten 2:46,10 min. Mit Laetitia Kleinhans als Dritte und Helena Niesel als Vierte war der SuS hier überaus erfolgreich.

Ergebnisse der Jungs

Auch für Tim Gloger, M15, sah es lange Zeit sehr gut aus. Erst kurz vor der 600m Marke verließen ihn die Kräfte. Immerhin blieb ihm über die 800 m der Altersklassensieg in 2:26,87 min. Erwähnenswert die Leistung des 12-jährigen Finlay Prothmann. Finlay, der zusammen mit Mats Seiler (M12), mittlerweile Mehrkämpfer und Werfer, die 800 m bestritt, verbesserte sich um ca. 17 Sekunden und kam seinem Teamkollegen Mats im Schlussspurt gefährlich nahe. Mats benötigte für die 800 m Strecke 2:51,97min, Finlay kam auf 2:55,07min.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.