Der total unqualifizierte CL-Final-Kommentar

Anzeige
Dieses Bild ist leider nur eine schöne Erinnerung an letztes Jahr. In diesem Jahr fällt die große Sause leider aus... (Foto: Soeren Spoo, Dortmund-Agentur)
Um's mal gleich vorweg zu sagen: Zu den letzten zwei Minuten kann ich nix sagen - die habe ich unter meiner Schmusedecke verbracht.

So ein Käse aber auch... 2:1 für Bayern. Naja, immerhin hat eine deutsche Mannschaft gewonnen (wir wollen ja mal nicht so sein...)

Fangen wir also mal damit an, was die Dortmunder auf jeden Fall besser gekonnt haben: Da wären zuerst mal die Fans in der Heimat. Während im gähnend leeren Olympiastadion in München gefühlt eine handvoll Fans waren, um "Rudelgucken" zu machen, platzte der Friedensplatz aus allen Nähten. Es wurde gejubelt, gelitten, getrauert - und dann doch gefeiert. Das selbe Bild in den Westfalenhallen, in ausgeräumten Garagen und proppevollen Wohnzimmern.

Dann im Stadion: Die Bayernfans jubelten natürlich auch, aber da klingt es doch immer nach: "Das haben wir von Euch erwartet."
Bei den Dortmundern war doch einfach mehr Krach, mehr Leidenschaft und das Bewusstsein, dass da unten auf dem Platz etwas ganz besonderes passiert. Das da nämlich eine Mannschaft, der man anfangs international nichts zugetraut hat, nach der europäischen Krone greift.

Außerdem war da noch Marko Reus sturmwetterfest betonierte Frisur, die anscheinend nichts aus der Fassung bringen konnte. Aber das nur am Rande...

Beinahe (aber leider nur beinahe) hätte es ja auch geklappt und der BVB hätte den Pott nach Dortmund geholt. Denn blamiert haben sich die Borussen sicher nicht, das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen und der Beginn der 2. Halbzeit ließ eigentlich auf was Gutes hoffen. Aber dann hatten die Bayern doch einfach mehr Glück und schlussendlich setzte Arjen Robben mit diesem mit ekelhafter Langsamkeit ins Netz rollendem Ball den für die Borussia traurigen Schlusspunkt: 2:1 für Bayern. Ach ach ach

Aber wie betonte ZDF-Kommentator Béla Réthy so schön: In seiner (gemeint war Jürgen Klopp) ERSTEN Champions League-Finalteilnahme... Genau. Es war die ERSTE - und da können noch eine Menge folgen. Dass es ohne Super-Mario (der übrigens ganz sympathisch auf der Tribüne mitlitt) geht, hat man gesehen. Also, Kopf hoch, Borussia: Nach dem CL-Finale ist vor dem CL-Finale.

(Und ich frage mich wirklich, was Mirko Reus mit seinen Haaren gemacht hat, 3-Wetter-Taft allein kann's doch nicht gewesen sein...)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.