Ein Marathon als Stadtrundgang

Anzeige
Thomas Eder und Wolfgang Beck erkunden die Stadt. (Foto: TLV)
Als Tourist hat man viele Möglichkeiten, eine Metropole wie Madrid zu erkunden. Wolfgang Beck und Thomas Eder vom TLV Rünthe sowie Susanne Götz aus Werne wählten dazu einen Marathon.

Vom Plaza de Cibeles, dem Startpunkt des Marathons, führte die Strecke 6 Kilometer lang leicht bergauf bis zum höchsten Punkt auf 710 Höhenmetern an der Plaza de Castilla vorbei, durch das Geschäftsviertel und am Königspalast vorbei durch malerische Parkanlagen. „Am Parkausgang wurde mir richtig bewusst, dass Madrid auf Hügeln gebaut ist. Ich sah die Innenstadt und damit den Zielbereich beeindruckend oberhalb von mir auf einem Hügel. Die nächsten 10 Kilometer ging es sehr kräftezehrend nur noch bergauf“, beschreibt Thomas Eder die besondere Herausforderung zum Ende der Strecke.

Die letzten zwei Kilometer führten dann leicht bergab zum Ziel im herrlich angelegten ehemaligen königlichen Parque del Retiro. „Selbst als 10-Kilometer-Läuferin erlebt man hier Marathonstimmung“, beschreibt Susanne Götz die besondere Atmosphäre des Wettkampfs.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.