Erstes Trainingslager im neuen Herderstadion in Unna

Anzeige
Die Ferienlagergemeinschaft samt Trainer und Betreuer. (Foto: privat)
TV UNNA Leichtathleten machen sich fit für die Sommersaison

Bei strahlendem Sonnenschein hat am Montag das 1. Trainingslager der TV UNNA Leichtathleten im neuen Herderstadion begonnen. Vom 25. bis 28. März bereiten sich hier 14 Athleten im Alter von 10 bis 15 Jahren auf die kommende Wettkampfsaison vor.

In diesen vier Tagen kommen die jungen Athleten sportlich von morgens bis abends voll auf ihre Kosten. Auf dem Plan stehen allgemeine Koordinations- und Kräftigungsübungen, sowie spezifische Übungen im Bereich Sprung und Wurf. Da bereits in ca. drei Wochen die Kreismeisterschaften im Wurf in Unna ausgetragen werden, wird das Trainerteam um Hans-Ulrich Jacob, Christine Holtze und Melanie Neitzel die Würfe besonders vorbereiten.

Aufgrund der aktuellen sehr kühlen Temperaturen muss ein Großteil der Trainingseinheiten in der Sporthalle des Pestalozzi-Gymnasiums stattfinden. Doch das Stadion lockt im Glanz der Sonne, und so wird jede Möglichkeit genutzt, um zum Beispiel das Lauf- oder Langwurftraining doch draußen zu absolvieren.

Die Kinder und Jugendlichen sind begeistert: „Das ist hier wie Ferienlager nur mit Sport. Und die Freundinnen sind auch dabei. Das ist cool. Und für die Wettkämpfe sind wir fitter.“, so die Kommentare der Aktiven zur Frage, ob sie sich ihre Ferien nicht lockerer gedacht hatten.

Damit die verloren gegangenen Kräfte beim Training durch ein gemeinsames Mittagessen wieder aufgefüllt werden können, war Fantasie gefragt. So hat das Betreuerteam um Sylvia Schlotmann Improvisationstalent gezeigt und einen Teil des Geräteraums im Herderstadion kurzerhand zur Kantine umfunktioniert.

Neben den sportlichen Aktivitäten kommt die Entspannung nicht zu kurz. So sind eine „Osterrallye“ durch die Stadt sowie ein anschließender Besuch im Eiscafé geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.