Flüchtlinge willkommen beim RSV

Anzeige
Alae Boukhris bei der sportärztlichen Untersuchung mit Dr. Gensler (Foto: Privat)
Reinold Böhm, Geschäftsführer des Radsportvereins Unna, hat Erfahrung in der Integration von Flüchtlingen in seinen Verein. Früher kamen diese vornehmlich aus der DDR oder der Sowjetunion, nun hat auch ein junger, radsportbegeisterter Marokkaner Anschluss beim RSV gefunden.

Damit Alae Boukhris den teuren Sport betreiben kann muss der RSV improvisieren. Kleidung wurde aus dem Fundus organisiert, das Rennrad stellte ein Sponsor zur Verfügung, als besonderes Highlight trägt Alae Schuhe des ehemaligen Profis Erik Zabel. Testfahrten absolvierte Bundesligafahrer Jon Knolle, der dem jungen Flüchtling großes Potential bescheinigt.

Der RSV hat inzwischen die Lizenz beantragt und hofft, dass Alae in Kürze seine Startgenehmigung erhält. Wichtig hierfür war auch die sportärztliche Untersuchung, die von Sportärztin Dr. Gensler ehrenamtlich durchgeführt wurde.

Alae lernt seine neue Heimat derweil vom Rad aus kennen und hält ständigen Kontakt zur Trainingsgruppe des RSV. Ein kleiner, aber wichtiger Schritt zur Integration.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.