HSC erreicht Kreispokalendspiel

Anzeige
Mit einem deutlichen 5:2 gegen den Bezirksligisten VfL Kamen ist der Holzwickeder SC ins Endspiel des DFB-Vereinspokalwettbewerbs auf Kreisebene eingezogen. Auf dem Kunstrasenplatz des Königsborner SV setzte sich der HSC mit reifem und ballsicherem Spiel völlig verdient durch und belohnte seine ansprechende Leistung mit fünf ansehnlichen Treffern. Und das, obwohl gleich fünf Stammspieler nicht dabei waren.
HSC: Hohmann - Bouasker, Köhler, Kaiser, Hoffmann, Franz (77. Scholz), Üstün, Duwe, Schmerbeck (73. Senga), Rezgui, Krawietz (65. Hoppe)
VfL: Lassak - Pötter, Lindner (66. Hülsmann), Dumanli (80. Saka), Milk, Gronert, Rothe, Rumpf (46. Berndt), Potthoff, Gretenkort, Sudhaus.
Tore: 1:0 (2.) Krawietz; 2:0 (16.) Schmerbeck; 3:0 (23.) Rezgui; 3:1 (27.) Gretenkort; 4:1 (35.) Handelfmeter Duwe; 5:1 (74.) Rezgui; 5:2 (84.) Rothe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.