International Rhodes Grand Prix: Aaron Grosser 100 m vor dem Ziel ausgebremst

Anzeige
Aaron Grosser vom RSV Unna. (Foto: privat)

Für das erste Rennen der Saison 2017 haben sich die RSV Sportler, Aaron Grosser und Felix Happke, beide im NRW Team Sauerland, und Justin Wolf mit Lukas Löer, im Dauner-Team eine schwere Prüfung ausgesucht.

Die internationalen Radsporttage auf der griechischen Insel Rhodos wurden mit einem Rennen „Rund um Insel“ dem „International Rhodes Grand Prix“ über
195 schweren Kilometern eröffnet. 150 Profi- und National-Teams aus 17 Nationen standen am Start des Rennens mit Start und Ziel in der Hauptstadt Rhodos.

Aaron Grosser wurde ausgebremst

Ein ganz großes Rennen fuhr Aaron Grosser, der zusammen mit Justin Wolf mit einer 60 Fahrer umfassenden Spitzengruppe nach guten vier Stunden das Ziel erreichte. Im turbulenten Finalsprint kam er als 5. um die Zielkurve als vor ihn einer der englischen Topfavoriten in die Absperrung fuhr und dessen Rad Aaron erwischte. Auch Aaron stürzte, konnte aber sofort weiterfahren und wurde als 24. klassiert. Justin Wolf belegte Platz 30 und Lukas Löer kam mit dem Gro0ßen Feld als 118. mit 15 Minuten Rückstand ins Ziel.

Am meisten gelitten hat Felix Happke, der jüngste Starter im Feld. Der gerade aus der Juniorenklasse aufgestiegene Bahn-Spezialist, musste nach 120 km das große Feld ziehen lassen. Dennoch kämpfte er sich mit dem „Gruppetto“ mit 45 Minuten Rückstand als 144. ins Ziel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.