Kamen Open: 25. Jubiläum des Indiaca-Turniers

Anzeige
Sportlich ging es zu beim 25. Jubiläum des Indiaca-Kamen-Open. (Foto: CVJM)
73 Mannschaften aus 6 Ländern konnten die Kamener Indiaca-Spieler vom CVJM zum 25. Jubiläum der Kamen Open begrüßen. Bereits im Vorfeld kündigten viele Mannschaften ihre Absichten an, dabei zu sein. „Dass es im Nachhinein so viele Mannschaften geworden sind, freut uns natürlich ungemein“, so Dirk Marquardt, Vorsitzender des CVJM Kamen.

Bürgermeister und Schirmherr Hermann Hupe besuchte das Turnier in der Halle und betonte bei seiner Begrüßung: „Es macht mich stolz, was der CVJM Kamen auf die Beine gestellt hat und die Stadt wird auch in Zukunft sämtliche Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, damit die Kamen Open weiterhin eine feste Größe in der Stadt und der Region bleiben.“

Die weiteste Anreise mit über 2000 Kilometern hatte dabei eine Mannschaft aus Estland. „Ihr seid der Grund, warum wir die weite Reise auf uns genommen haben…vielen Dank“, schrieb nach Turnierende Andrus Novoseltev. Aber auch Mannschaften aus Luxemburg, Schweiz und Polen reisten an die Sesekestadt, um an dem Turnier teilzunehmen. Wie in jedem Jahr stand bei allen Mannschaften der Spaß im Vordergrund.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.