Leichtathleten des TV Unna platzieren sich 64mal in Westfälischer Bestenliste

Anzeige
In vielen Altersklassen sind die Leichtathleten des TV Unna aktiv. (Foto: TVU)
 
Die Staffelläuferinnen mit Trainer „Fitti“ Bäcker. (Foto: TVU)
Unna: Unna |

Die Bestenliste weist in jedem Jahr die stärksten Leichtathleten Westfalens aus. Für die vergangene Freiluftsaison 2015 ist die Liste nun veröffentlicht. Hier schneiden die Athleten des TV Unna mit 64 Nennungen unter den besten Zwanzig sehr gut ab, obwohl mit 14 Vereinsmitgliedern deutlich weniger, vor allem Schülerinnen platziert sind als im Vorjahr. Das Disziplinenspektrum ist allerdings wieder bemerkenswert breit.

Als Jüngste ist die zwölfjährige Marie Woldt aufgeführt, die auf Rang neun im Vierkampf rangiert. Auch die dreizehnjährige Lea Laux konnte sich erfolgreich der westfälischen Konkurrenz stellen: Mit vier Nennungen über 60m Hürden, Hoch- und Weitsprung ist der vierte Rang im Vierkampf besonders hervorzuheben.
Bei den männlichen Jugendlichen schaffte es Tom Schneidereit (M15) im Weitsprung unter die Top zwanzig. Nils Flamang (U18) ist dreimal vertreten mit 110m Hürden, Speerwurf und im Zehnkampf.

Die Seniorenklassen werden nur bis Platz zehn gelistet wegen der deutlich geringeren Konkurrenz als im Jugendbereich. Hier ist Trainer Friedrich Bäcker (M65) mit gutem Beispiel vorangegangen und führt im Hochsprung die Bestenliste an. Zudem ist er mit der Kugel und dem Speer gelistet. Bernward Hennecke (M50) hat sogar fünf Platzierungen erreicht in den Sprintstrecken, beim Stabhoch- und Weitsprung. Darunter ist der dritte Platz über 200m ein besonderer Erfolg.

Deutlich stärker vertreten sind die Frauen. In allen Distanzen konnten sie sich mit den Staffeln herausragend platzieren. Die 3x800m Staffel (W50), die bei den Deutschen Meisterschaften Bronze holte mit Heike Peters, Maria Wolff und Ute Fischer, wird in Westfalen auf Platz eins geführt. Ebenfalls auf Rang eins liegt die 4x400m Staffel mit Claudia Schulte, Ute Fischer, Dagmar Lütge und Maria Wolff (W40). Platz zwei schaffte die 4x100m Staffel in gleicher Besetzung, aber mit Tanja Tejero-Jurksas als Schlussläuferin.

Auch in den Einzelleistungen sind die Damen vielseitig vertreten. Allen voran zeigte sich Claudia Schulte (W45) mit neun Nennungen über das Sprint-, Sprung- und Wurfspektrum erfolgreich. Besonders beachtenswert sind ihr erster Rang im Stabhochsprung, der zweite Rang über 80m Hürden und der dritte im Speerwurf. Auch Maria Wolff (W50) hat neun Nennungen erreicht und gelangte fünfmal unter die Top drei: über 200m, 400m, 1500m, im Hochsprung und mit der Kugel.

Dagmar Lütge (W45) hat sich achtmal platziert mit einem dritten Rang über 80m Hürden sowie erstmals auch über 400m. Ebenso mit acht Listenplätzen findet sich Ute Fischer (W50), darunter als Schnellste in Westfalen über 400m. Auch über die anderen Sprintstrecken gehört sie zu den Top drei sowie mit dem Diskus.

Als Allrounderin unter den Werfern hat sich Gabriele Weller (W55) in allen fünf Wurfdisziplinen positioniert. Zusätzlich auch im Wurf-Fünfkampf belegt sie zweite und dritte Ränge. Erstmals ist auch Tanja Tejero-Jurksas (W45) in der Bestenliste mit gleich drei Nennungen unter anderem in den Sprüngen zu finden. Und schließlich hat es Sprinterin Gisela Sieben (W60) mit nur einem Wettkampf in die Liste geschafft über 800m auf Rang zwei.

Die nächsten Herausforderungen stehen mit den Hallenmeisterschaften bereits vor der Tür, bevor das Training für die Freiluftsaison beginnt. Doch auch ohne Wettkampfambitionen sind Interessenten auf allen Niveaus und in allen Altersgruppen willkommen. Informationen zu den Trainingszeiten gibt es auf der Internetseite des TV Unna.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.