Mädchenmannschaft U12 des TV Unna gab alles

Anzeige
Das TVU-Team ist stolz auf die erreichten Leistungen. (Foto: TVU)

Dezimiertes TVU-Leichtathletik-Team beweist beim Mannschafts-Förderwettkampf der weiblichen Jugend U12 in Menden großen Kampfgeist und glänzt mit hervorragenden Leistungen.

Die Hiobsbotschaft erreichte das Trainerteam, Uli Lienkamp, Melanie Neitzel und Christine Holtze am Morgen des Wettkampftages. Gleich drei Athletinnen des neun-köpfigen Teams mussten krankheitsbedingt absagen, sodass die Ausgangsvoraussetzung für die verbliebenen zehn- und elf-jährigen Mädchen denkbar ungünstig erschien. Das angestrebte Ziel, eine möglichst hohe Mannschaftspunktzahl für die Qualifikation zum westfälischen Endkampf im September zu erreichen, war in weite Ferne gerückt.

In der ersten Disziplin, dem Weitsprung, mussten die Unnaer Mädchen ersatzgeschwächt dann auch schon mächtig Federn lassen. Im folgenden 50 m-Sprint zeigten Mia Lüth (7,91 s) und Paula Oberstadt (8,08 s, persönliche Bestleistung) dann aber hervorragende Leistungen und brachten die Mannschaft wieder heran an das Punktesoll.

Im Ballwurf demonstrierte Hannah Kalle ihre ganze Klasse, indem sie mit 37,50 m eine neue persönliche Bestleistung mit dem 80-g-Ball erzielte und damit weit vor dem Rest des Feldes lag. Wertvolle Punkte für das Mannschaftsergebnis lieferte hier Marie Hadulla mit 24,0 m.

Auch im Hochsprung überzeugten Hannah Kalle und Paula Oberstadt mit tollen Sprüngen bis nahe an ihre Bestleistungen heran. Leider verletze sich Hannah Kalle bei einem misslungenen Sprung über 1,30 m, sodass sie nicht weiterspringen konnte. Paula Oberstadt stellte mit übersprungenen 1,18 m eine neue persönliche Bestleistung auf. Das Trainerteam bangte zu diesem Zeitpunkt um Hannahs Staffeleinsatz. Sie biss die Zähne zusammen und führte als Schlussläuferin die 4 x 50 m Staffel mit Mia Lüth, Anne Groinig und Paula Oberstadt zu einer neuen Saisonbestleistung von 29,84 s.

Großen Mannschaftsgeist bewiesen im abschließenden 800-m-Lauf Marie Hadulla und Laura Arendt. Laura sprang kurzfristig für ein erkranktes Teammitglied ein. Bei brütender Hitze holten beide das Letzte aus sich heraus und steuerten noch einmal wichtige Punkte für das Mannschaftsergebnis bei.

Insgesamt erreichte das TVU-Team 4510 Punkte, was Eltern und Betreuer am Morgen des Tages für kaum möglich gehalten hatten. Jetzt heißt es hoffen, dass die Punktzahl reicht, um unter die acht besten Teams in Westfalen zu gelangen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.