Schach - SV Unna 1 gegen Mülheim Nord 4: Fast das kleine Wunder für die Aufsteiger vom SV Unna 24.

Anzeige
Nach zwei Kurzremisen an Brett 1 und 2 durch Frank Grube und Kirsten Solberg, war der Spielausgang lange Zeit völlig offen. Walter Irländer am 4. Brett gab die Partie gegen seine zäh verteidigende Gegnerin schließlich auch Remis. Am 5. Brett überspielte Robin Eichhorn seine junge Gegnerin klar und gewann im Endspiel. An den Brettern 7 und 8 mussten sich Volker Watzlaweg und Ersatzmann Sven Schweda ihren klar überlegenen Gegnern geschlagen geben. Währenddessen sahen die Partien für Unna an Brett 1 und 5 sehr vielversprechend aus. Dennis Reininghaus am 5. Brett geriet in seiner klar vorteilhaften Partie durch Zeitnot ins Hintertreffen, fand aber noch eine glückliche Remisabwicklung. Das Unnaer Nachwuchstalent Lando Korten fand in seiner knapp sechs Stunden dauernden Partie den Gewinnweg nicht. Sein Gegner entwandt sich schließlich und wickelte in ein klar ausgeglichenes Endspiel ab, so dass Lando die Partie schließlich Remis gab. SV Unna 1 verlor knapp 3,5 zu 4,5 gegen den Gruppenfavoriten der SVR-Verbandsklasse Gruppe 1. Zuvor wären wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden gewesen. Jedoch war in dieser Partie alles drin, auch ein Sieg, mindestens aber ein Unentschieden.
leErgebnisse der 1. Runde der SVR-Verbandsklasse Gruppe 1ider
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.