SuS Oberaden beim Venloop 2017

Anzeige
Das Venloop-Team des SuS Oberaden zeigte sich begeistert vom Laufwochenede in den Niederlanden. (Foto: Marszalek)

Das niederländische Städtchen Venlo lud zum Venloop 2017, einem Laufwochenende mit rund 21000 Teilnehmern in den verschiedenen Laufangeboten, und der SuS Oberaden nahm die Einladung gerne an. 13 Aktive konnten sich in die begehrten Startplätze einschreiben und reisten bei herrlichstem Frühlingswetter mit Bus und Bahn ins Nachbarland.

Fast alle SuS-Läufer und Läuferinnen hatten sich für den Start über die Halbmarathondistanz entschieden. Nur Doris Steeg (W65) ging bereits um 12 Uhr auf die 10km-Strecke und konnte nach 1:11:11 Std. von ihren Eindrücken berichten. Der Startschuss für den hochklassig besetzten Halbmarathon fiel pünktlich um 14 Uhr und schickte mit über 7500 Teilnehmern die stärkste Gruppe ins Rennen. Die Läufer und Läuferinnen profitierten über die gesamte Strecke von der fantastischen Atmosphäre, die durch die zahlreichen Zuschauer, die geschmückten Straßen und die vielen professionellen und privaten Eventpunkte am Streckenrand erzeugt wurde.

Markus Marszalek (M45) konnte dies am besten für sich nutzen und erreichte das Ziel nach 01:28:12 Std. Es folgten Ralf Paetzold (M45) 01:30:16 und Francesco Donato (M55) 01:37:30. Als erste SuS-Teilnehmerin erreichte Irene Rautenberg (W55) 01:45:21 die Ziellinie vor Christian Thielsch (M55) 01:48:32 und Anja Kostrzewa (W45) 01:49:49. Dorothee Arendsee (W30) und Sabine Kulik (W45) finishten zeitgleich nach 01:53:25 vor Joshua Tappe (M) 01:56:46, Gabi Fliege (W60) 02:05:51, Dirk Wittkowski (M45) 02:09:06 und Peter Steeg (M70) 02:30:53 Std.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.