Trainingsauftakt bei den Königsborner Bulldogs

Anzeige
Trainingsauftakt der Königsborner Bulldogs. Fotos: Ralf Kowalsky
Unna. Die Bulldogs haben ihre Vorbereitungen für die kommende Saison in der Oberliga West aufgenommen. Erstmals lud der neue Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges seine 21 Spieler sowie Pascal Heitmann (Bulldogs II) und zwei Try-out-Spieler zum Trainingsauftakt in die Eissporthalle Unna ein.
Bevor der reguläre Trainingsbetrieb beginnen konnte, war für den KJEC-Vorstand um die Eheleute Silvia und Uwe Kuchnia allerhand zu tun. So mussten zunächst für einen Großteil der insgesamt 17 Neuzugänge geeignete Wohnungen angemietet werden. Fündig wurde man auf dem Campus der Hochschule Unna, wo nun ein Großteil der Mannschaft sein Quartier beziehen wird.
Neben der Unterkunft mussten zusätzlich passende Arbeitsstellen gefunden werden. Zwar läuft der Spiel- und Trainingsbetrieb der Königsborner Bulldogs unter Profibedingungen, jedoch lässt der finanzielle Rahmen noch keinen reinen Berufssport zu.
Das erste Training begann mit einer 90-minütigen Off-Ice-Einheit. Erst um 19.30 Uhr durften die Bulldogs erstmals das Eis betreten. Anders als seine Vorgänger forderte Neu-Trainer Frank Gentges von Beginn an höchsten Einsatz und zog seinen Trainingsplan straff durch. Der Schlusspfiff um 21 Uhr wurde von nicht wenigen Akteuren sehnsüchtig erwartet. Bis zum ersten Testspiel gegen die DNL-Mannschaft des Krefelder EV wird das Team nun zwei Mal täglich trainieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.