TV Unna Seniorinnen verpassen Podium beim NRW-Teamwettbewerb

Anzeige
Das Team (ohne Heike Peters) des TV Unna auf dem diesjährigen NRW Senioren-Team Endkampf. (Foto: privat)
Unna: Unna |

Der diesjährige NRW Senioren-Team Endkampf zur Qualifikation für die Deutschen Team-Meisterschaften der Leichtathletik wurde in Menden ausgetragen.

Die Seniorinnen des TV Unna traten hier in der Gruppe W40/W45 gegen Größen wie den TSV Bayer 04 Leverkusen und Startgemeinschaften wie die T.A.G. Essen und Puhlheim/Solingen/Frechen an. Sie kämpften mit sieben Sportlerinnen gegen zehn bis 15 Spezialistinnen der Konkurrenzteams. Insofern konnte es für die Außenseiterinnen des TV Unna nur darum gehen, dabei zu sein und ihr Bestes zu geben.

Mit einer Gesamtpunktzahl von 5.509, die das Team in sechs Disziplinen erreichte, wurde es der vierte Platz. Dabei war der Bronzerang zwischenzeitlich sogar in Reichweite. Am Ende fehlten nur 87 Punkte zum Podium. Umgerechnet wären es etwa ein Meter weiter mit der Kugel und acht Sekunden schneller über 800 m der jeweils zwei in die Wertung kommenden Athletinnen pro Disziplin.

Nieselregen bei sechs Grad machte für die Sprinterinnen den Auftakt schwierig. Dennoch waren sie mit ihren Zeiten zufrieden. Tanja Tejero-Jurksas erreichte eine neue persönliche Bestleistung (15,33 Sek.), Dagmar Lütge lief nah an ihre bisherige Bestleistung heran (15,02 Sek.) und Ute Fischer reichten 14,97 Sek. für die Qualifikation zu den Deutschen Einzelmeisterschaften im Sommer.

Die Weitspringerinnen holten die meisten Punkte mit besonders gelungenen Leistungen. Claudia Schulte erreichte mit 4,16 m fast eine neue persönliche Bestleitung und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Dagmar Lütge konnte sich über 4,06 m freuen.

Heike Peters war zur Unterstützung der Mannschaft extra für den 800 m-Lauf nach Menden gereist. Ihre 3:11 Min. brachten ebenso wichtige Punkte wie Gabriele Wellers Diskuswurf und Kugelstoß. Maria Wolff überzeugte einmal mehr mit der Kugel (8,48 m). Hier konnte Claudia Schulte ihre gute Form mit neuer Bestleistung demonstrieren (7,97 m).

Schließlich hatte es die 4x100m-Staffel in der Hand, zum dritten Rang aufzuschließen. Doch Schulte, Fischer, Lütge und Tejero-Jurksas mussten sich mit 57,78 Sek. den anderen Teams geschlagen geben, auch wenn sie sich mit dieser Zeit für die Deute Meisterschaft qualifizierten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.