17. Seniorentag im Bürgerhaus Unna Massen

Anzeige
Emil Scharpenberg (91 Jahre), Helmut Wirtz (89 Jahre) Dr. Peter Kracht, Helmut Tewes
 
Helmut Tewes (Bürgerhausvereinsvorsitzender), Dr. Peter Kracht (Ortsvorsteher), Siegfried Freitag und Emil Scharpenberg
Unna: Massener Bürgerhaus | Samstag, 27. September 2014 I 15:00 bis 18:00 Uhr

Ältere nicht ausgrenzen sondern sie am Vereinsleben teilhaben lassen


Der internationale Tag der älteren Menschen, oder auch Weltseniorentag genannt, findet am 01. Oktober 2014 statt. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren und den Gewinn, den sie für das gesellschaftliche Zusammenleben darstellen, zu würdigen.
Für die „Massener Senioren“ gab es diesen Tag schon am 27. September. Dazu hatte der Bürgerhausverein und der Vorsitzende Helmut Tewes, der diesen Tag eröffnete, eingeladen.

Musikalisch eingestimmt wurden die Besucher durch Eberhard Schmidt. Der Nachmittag war ganz auf die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger zugeschnitten und der Saal war voll besetzt.

Ortsvorsteher Dr. Peter Kracht
Als neuer Ortsvorsteher ist er gerne ins Bürgerhaus gekommen. Mit seiner Ansprache, die mit einem Text „Der alte Baum“ von Peter Deutschmann begann, beeindruckte er viele der Älteren.
Der alte Baum und die jungen Birken können nicht für sich allein stehen, allein auf einer Höhe oder im Tal. Erst recht nicht in einem lebendigen Gemeinwesen wie in Massen, wo es trotz aller Probleme immer noch ein intaktes Vereinswesen gibt, so Dr. Peter Kracht.

Gerade in den Vereinen kommt es darauf an, ältere und alte Mitglieder nicht auszugrenzen, sondern sie auch weiterhin am Vereinsleben teilhaben zu lassen. Möglichkeiten gibt es einige:
Seniorennachmittage wie heute hier im Bürgerhaus sind ein wichtiger Pfeiler und beispielhaft.
Der alte Baum und die jungen Birken bilden eine untrennbare Gesellschaft von Gleichberechtigten, von jung und alt, gerade in einem intakten Vereinsleben. Eins ist den jungen Birken bei dem Unwetter klar geworden: Der nächste Sturm kommt bestimmt – und da ist es gut und vielleicht sogar überlebenswichtig, wenn man einen aalten Baum mit Erfahrung, mit Wissen um die Heimat um die Geschichte des Ortsteils und Geschichten aus dem Ortsteil an seiner Seite weiß. Gerade solche „Geschichten aus der guten, alten Zeit“ gehören aufgeschrieben, damit sie der Nachwelt erhalten bleiben - damit auch die jungen Birken aus der Geschichte lernen können und mit einem „Glück Auf“ beendete Dr. Peter Kracht seine Ausführungen.

Gedichtvorträge von Emil Scharpenberg (91 Jahre), Informationen von Helmut Wirtz (89 Jahre). Er ist mit seinen 89 Jahren der älteste Bungeespringer der Welt. 109 mal ist er gesprungen. Am 10. Oktober gibt es den 110. Sprung in Düsseldorf. Zu den ältesten Damen im Bürgerhaus gehörte heute Hildegard Dobritsch (89 Jahre).

Ulrich Schnepper Landwirt und Unternehmer, berichtete über das bäuerliche Massen und den Strukturwandel in der Landwirtschaft. Er gehört zu den noch zwei verbliebenen Landwirten in Massen.
Kriminalhauptkommissar Klaus Stindt vom Kommissariat Vorbeugung und Opferschutz der Kreispolizeibehörde Unna gab Tipps zum besseren Schutz vor Einbrüchen.

Bei Kaffee und Kuchen, gespendet von Frau Elke Kurpass vom Seniorenpflegeheim in Obermassen, an festlich eingedeckten langen Tischen, gab es reichlich Gesprächsstoff.
Das gemeinsame Singen mit ausgelegten Liedtexten gehörte auch dazu.
Zur Stärkung auf den Heimweg gab es noch ein „Würstchen essen“, gespendet vom Bürgerhausverein.

Durch das Programm führte der Bürgerhausvereinsvorsitzende Helmut Tewes
Ich sage: Danke, dass Sie hier waren, danke, dass Sie Kraft aus unserer Gemeinschaft schöpfen, danke, dass Sie immer wieder mitarbeiten und uns Aufgaben ins Heft schreiben, danke, dass wir auch gemeinsam über die Zukunft sprechen.

Auch im nächsten Jahr
Da wird es dann den 18. Seniorentag (er wird volljährig) im Massener Bürgerhaus geben. Als Termin steht der 26. September 2015 fest.

Fotos © Jürgen Thoms
30.09.14 15:36:01
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 01.10.2014 | 15:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.