Schwimmfreunde Unna bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Anzeige
Die Schwimmfreunde Unna wurden von (v.l.) Peter Hornig, Tim Odenkirchen, Adam Karas und Jan Odenkirchen auf den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vertreten. (Foto: privat)
Unna: Unna |

Über 1.500 aktive Schwimmerinnen und Schwimmer qualifizierten sich für die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin. Mit dabei auch gleich drei Schwimmer von den Schwimmfreunden Unna.

Somit stellten die Schwimmfreunde mit Adam Karas, Jan Odenkirchen und Tim Odenkirchen das teilnehmerstärkste Team aller Schwimmvereine des Kreises Unna bei der größten Jugendveranstaltung des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV).

Jan Odenkirchen, der während der wichtigen Vorbereitungszeit sein Abitur machte und somit auch nicht optimal trainieren konnte, gelang es sich gleich über drei Strecken zu qualifizieren. Jan startete über 50 m Brust, 200 m Rücken und 800 m Freistil. Jan schaffte es, sich in allen drei Wettkämpfen gegenüber seiner Qualifizierung unter den TOP 20 seines Jahrgangs zu verbessern und erreichte in 2:20,73 über 200 m Rücken mit Platz 8 im Jahrgang 1997 sein bestes Ergebnis.

Ein ganz besonderes Erlebnis war die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften für Adam Karas. Der mehrfache Deutsche Meister der Behinderten qualifizierte sich erstmals und als einziger Athlet des Deutschen Behindertensportverbandes für die Deutsche Meisterschaft im Berliner Europasportpark. Adam ging über seine Paradestrecke 200 m Schmetterling an den Start. Dass die Deutschen Meisterschaften für die meisten teilnehmenden Schwimmer der Saisonhöhepunkt war musste Adam nach den 100 m Schmetterling schmerzlich erkennen. Er ließ sich vom schnellen Anfangstempo seiner unmittelbaren Gegner mitreißen und ging fast so schnell wie sein eigener Deutscher Rekord über die ersten 100 m an. Mit der Endzeit von 2:23,76 konnte Adam dennoch sehr zufrieden sein. Nach dem Rennen wurde mehr als deutlich, dass Adam Karas und die Schwimmfreunde Unna mit dem Start bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften das Thema Inklusion sehr weit nach vorne gebracht haben. Applaus, Zuspruch, Gratulationen, Abklatschen und Interviewanfragen zeigen den Respekt für die erbrachte Leistung.

Tim Odenkirchen verpasste die Qualifikation über 50 m und 100 m Schmetterling nur um knapp eine halbe Sekunde und ging daher leider nur über 800 m Freistil an den Start. In diesem Rennen verbesserte Tim seine Bestzeit um fünf Sekunden und landete am Ende mit Platz 19 unter den TOP 20 auf DSV Ebene. Sichtlich zufrieden mit diesem Ergebnis steckte Tim die Ziele für die kommende Saison 2016/17 fest und erhofft sich auch über die Schmetterlingstrecken eine entsprechende Qualifikation.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.