Spende für die Lebensarche: Neues Laufgitter dank Kronkorken und Stricktieren

Anzeige
Jenny Schulze, Leiterin Jugendrotkreuz, und Frederic und Christel Schulte übergeben die Spende an Michael Radix, Geschäftsführer Lebenszentrum Königsborn, und Kathrin Oeing, stellv. Leitung Lebensarche (v.l.n.r.). (Foto: Lebenszentrum)

Viele Partys oder Sammelleidenschaft? Eine ganze LKW-Ladung Kronkorken und jede Menge liebevoll handgearbeitete Strick- und Häkeltieren verkauften Frederic Schulte und seine Oma Christel, um den Erlös der "Lebensarche" im Lebenszentrum Königsborn zu spenden.

„Wir sind wirklich beeindruckt über so viel Engagement und Herzensblut für unsere Kinder“, so Michael Radix, Geschäftsführer des Lebenszentrums. „Das Geld verwenden wir für ein Laufgitter, damit unsere Kinder sich freier bewegen können“, erklärt Kathrin Oeing, stellvertretende Leiterin der Lebensarche, „das hat uns wirklich noch gefehlt.“

Frederic Schulte, der sich in seiner Freizeit beim Jugendrotkreuz, Ortsverein Bönen e.V. engagiert, berichtet von der Idee hinter den Kronkorken: “Wir haben überall in den Gastronomiebetrieben große Eimer mit unserem Jugendrotkreuz-Logo aufgestellt. Und als wir dann eine LKW-Ladung voll hatten, waren wir uns alle einig, dass wir den Erlös dem Lebenszentrum Königsborn für die Lebensarche spenden wollen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.