1.000 Euro für das Haus Maria Frieden

Anzeige
Schwester Elisabeth (von links) und Einrichtungsleiter Peter Huyeng freuten sich über die Spende aus dem Hause Rehmann, die Verkaufsleiter Michael Fritsch und Verwaltungsleiter Tobias Schwarz übergaben. Foto: PR
Velbert: Haus Maria Frieden |

Das hat schon Tradition: Immer in der Vorweihnachtszeit sammeln die Mitarbeiter von Möbel Rehmann Geld für einen guten Zweck. Diesmal sind 420 Euro zusammengekommen, die die Familie Rehmann auf 1.000 Euro aufgestockt hat.„Wichtig ist uns dabei, dass die Spende in Velbert verbleibt“, sagte Verwaltungsleiter Tobias Schwarz. So hat in der Vergangenheit unter anderem bereits die Tafel für Niederberg oder die Kinderklinik am Klinikum Niederberg profitiert.

Diesmal ging das Geld an die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Haus Maria Frieden in Langenberg, wo Schwarz und Verkaufsleiter Michael Fritsch persönlich den Scheck übergaben und sich über die vielfältige Arbeit der Einrichtung informierten. Schwester Elisabeth nahm sich viel Zeit und stellte die unterschiedlichen Arbeitsbereiche vor. So gibt es neben verschiedenen Wohngruppen wie dem Mutter-Kind-Haus oder Jugendwohngruppen auch Arbeit im Bereich Verselbstständigung oder in der Flüchtlingshilfe. „Wir nehmen hier von mehreren Städten die unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge auf“, erläuterte Schwester Elisabeth. Außerdem unterhält die Einrichtung eine Kita, in der neben Kindern des Haus Maria Friedens auch Kinder aus dem Stadtgebiet betreut werden sowie einen offenen Ganztag. Aktuell haben die Mitarbeiter alle Hände voll zu tun, wie Schwester Elisabeth berichtete: „Unsere Notaufnahme ist voll.“
Die Spende soll direkt den Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen, betonte Schwester Elisabeth, was für zufriedene Gesichter sorgte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.