Buntes Gewusel an der Bleibergquelle

Anzeige
Die angehenden Erzieher des Berufkollegs Bleibergquelle üben mit den Kinder das richtige Überqueren der Straße.
Mehr Sicherheit im Straßenverkehr mit dem Berufskolleg Bleibergquelle Der Morgen war zwar trüb und kalt, doch das tat dem bunten Gewusel, das sich auf dem Gelände der Diakonie Bleibergquelle an diesem Vormittag tummelte keinen Abbruch. Rund 70 Kinder aus drei Velberter Kitas wurden von den Studierenden des Berufkollegs darin trainiert, wie man sich richtig im Straßenverkehr verhält. „Wir haben insgesamt sieben Stationen auf dem Gelände eingerichtet“, so Lukas Manhold, einer der angehenden Erzieher des Kollegs. „Wir simulieren dabei Gefahrensituationen und trainieren in der jeweiligen Situation das richtige Verhalten mit den Kindern.“

Dazu gehörten an diesem Vormittag unter anderem das Verhalten am Zebrastreifen, an der Bushaltestelle oder das sichere Überqueren einer Straße mit geparkten Fahrzeugen. „Wir führen diese Fortbildungsmaßnahme schon seit vielen Jahren durch“, so der Schulleiter Dr. Ludwig A. Wenzel. „Unsere Studierenden sammeln Praxiserfahrungen und die Kinder lernen, ihr theoretisches Wissen in der Realität richtig anzuwenden. Eine klassische Win-Win-Situation also.“
Natürlich gab’s auch Unterstützung von der Polizei. Hauptkommissar Detlef Friese, der in Velbert für die Verkehrsunfall-Prävention zuständig ist, begleitete die Kinder gemeinsam mit zwei Kolleginnen bei ihren Bemühungen und stand ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Friese: „Die Kitas sind für uns eine wichtige Schnittstelle auf dem Weg der Verkehrserziehung von Kindern und Jugendlichen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.