Dritter Bildband über historische Wurzeln von Birth

Anzeige

Schon seine beiden ersten Bücher über die Geschichte des Stadtteils Birth waren ein Riesenerfolg. Jetzt erscheint Manfred Mennes dritter Bildband zu den historischen Wurzeln des Velberter Stadtteils. Es heißt: „Birth, Geschichten aus dem Bleek“.

„Bei den Recherchen zu meinen beiden ersten Veröffentlichungen vor zwei Jahren wurde mir schnell klar: Die Geschichte der Bauernhöfe im Bleek werde ich gesondert bearbeiten. Das ist noch einmal eine eigene Geschichte. Zu hoch ist ihr Stellenwert in der Entstehungsgeschichte des Stadtteils Birth“, so Menne.
Viele Dokumente habe er seitdem gesichtet, privat als auch im Stadtarchiv. „Wo ich noch Zeitzeugen finden konnte, habe ich Gespräche geführt und Erinnerungen der ehemaligen Bewohner oder von deren Freunden eingefangen. Das ist wichtig, sonst gehen diese Geschichten verloren.“
Zahlreiche Karten und Dokumente, alte Fotos der Höfe und der Familien, die damals dort wohnten, Bauzeichnungen und vieles mehr dokumentieren lebhaft das Leben damals.
Menne führt seine Leser bis zu 600 Jahre zurück in die Vergangenheit. Damals entstanden nämlich in der ehemaligen Honnschaft (Gebiet)„Krehwinkel“ die ersten landwirtschaftlichen Ansiedlungen. Darunter als erster der Hof „Auf‘m Bleck“, der vermutlich als Namengeber der Höfe im Bleek fungierte. Ebenso die Güter Ditzhaus und Hanshaus, der Schröderskotten oder das Haus Erbach. Alles alte Gebäude, die heute nicht mehr existieren: „Von den landwirtschaftlichen Ansiedlungen hat es tatsächlich kein Gebäude in unsere heutige Zeit geschafft. Früher oder später wurden, bis auf ein kleines Wohnhaus, alle abgerissen“, so Menne.
Umso wichtiger sei es, die Erinnerung an diese ersten Ansiedlungen aufrecht zu erhalten, denn nur so sei es möglich „ein Stück Velberter Stadtgeschichte vor dem endgültigen Vergessen zu bewahren“, ist sich auch Dr. Jutta Scheidsteger vom Scala Verlag, in welchem der Bildband erschien, sicher.
Aber nicht nur von den alten Bauernhöfen im Krehwinkel erzählt das Buch. Menne widmet auch den ersten kommunalen Einrichtungen im Bleek mehrere Kapitel. Darunter unter anderem die erste biologische Kläranlage, ein Gasometer mit Gasspaltanlage und die Freiwillige Feuerwehr, die um die Jahrhundertwende im Krehwinkel gegründet wurde. „Noch bis in das Jahr 2001 befanden sich Gerätehäuser des Löschzuges Krehwinkel im Bleek“, so der Autor, der selbst langjähriger Leiter der Velberter Feuerwehr war. Wichtig war Wolfgang Menne darüber hinaus, dass er dem Leser verschiedene historische Begriffe wie Lehnswesen, Honnschaft oder Fuder anschaulich vor dem entsprechenden historischen Hintergrund erklärt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.