Ein Koffer voller Lesestoff

Anzeige
Bei der offiziellen Übergabe des Lesekoffers an die Grundschüler der Grundschule Kuhstraße in Langenberg lasen Rektor Wolfgang Köhler und Buchhändler Peter Kape natürlich auch gemeinsam vor.
Lesen macht Spaß. Damit alle Kinder diese Erfahrung machen können, schickte die Buchhandlung Kape nun einen Lesekoffer, prall gefüllt mit Büchern für die Klassen eins bis vier, auf die Reise.
Beginn der Reise war in der Aula der Grundschule Kuhstraße, wo Schulleiter Wolfgang Köhler den Sinn und Zweck dieser Lesefördermaßnahme den Schülern auf anschauliche und kurzweilige Art und Weise erläuterte. Dabei wurde natürlich auch vorgelesen, aber auch gesungen.
„Wir versuchen den Schülern mit dieser Aktion Leseanreize zu vermitteln. Der Koffer enthält für jeden Geschmack und für jede Altersklasse den passenden Lesestoff“, so Buchhändler Peter Kape aus Langenberg. Vom Leseraben „Mein Freund der Delfin“ oder „Wirbel auf dem Ponyhof“ über Klassiker wie Pippi Langstrumpf bis zu „Emma und der blaue Dschinn“ von Cornelia Funke sei für jeden Geschmack etwas in den Koffer gepackt worden, so Kape.
„In unseren Lesestunden haben die Schüler reichlich Gelegenheit, sich die Bücher auszuleihen“, erklärt Wolfgang Köhler. „Aber auch unser Lesemarathon bietet Gelegenheit, die Bücher kennenzulernen.“
Nach rund vier Wochen reist der Lesekoffer weiter zur Max-und-Moritz-Grundschule und schließlich weiter zur Wilhelm-Ophüls-Schule, wo er seine Reise zu den Sommerferien beenden wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.